Startseite » News (Alle) » News » Volkswagen twin up! – Studie des Kleinstwagens mit Plug-In-Hybrid

Volkswagen twin up! – Studie des Kleinstwagens mit Plug-In-Hybrid

Volkswagen twin up! – Studie des Kleinstwagens mit Plug-In-Hybrid
Jetzt bewerten!

Betrachtet man den Volkswagen twin up!, dann sieht man ein wohlüberlegtes und praktisches Auto, das trotz der geringen Größe über vier Türen verfügt und mit enem intelligentem Antriebssystem ausgestattet ist, welches einen geringen Kraftstoffverbrauch und eine vergleichsweise hohe Reichweite kombiniert. Die Frage die sich einem dementsprechend aufdrängt lautet daher: Weshalb handelt es sich beim twin up! nur um eine Studie?

Volkswagen twin up!
Bild: Volkswagen

Vorgestellt wurde sie auf der Tokio Motor Show, die vom 23. Novebmer bis zum 1. Dezember 2013 in Japan stattfand. Ausgestattet ist der Kleinstwagen mit einer Kombination aus DieselmotorElektroaggregat sowie einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) – dem gleichen System wie im sparsamsten Auto der Welt, dem XL1. Der VW twin up! kombiniert damit die Vorteile der Varianten mit Verbrennungsmotor – die in der Reichweite und sicher nicht beim Verbrauch liegen – und denen der Elektroversion – die im Verbrauch und sicher nicht bei der Reichweite liegen.

Der kleine 0.8-Liter-TDI mit 35 kW liefert zusammen mit dem Elektromotor mit einer Spitzenleistung von ebenfalls 35 kW eine Systemleistung von 55 kW, die über das 7-Gang-DSG an die Räder übertragen werden. Hinten, unterhalb der Rücksitzbank und des Kofferraums, befinden sich sowohl der 33 Lieter große Kraftstofftank wie auch eine Lithium-Ionen-Batterie mit 8,6 kWh Speicherkapazität sowie eine 12V-Batterie für das Bordnetz. Der kombinierte Verbrauchswert nach NEFZ liegt bei gerade einmal 1,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 27 g/km entspricht. Diesen unglaublichen Wert erreicht der twin up! dank der 50 Kilometern rein elektrischen Reichweite, die man mit Strom aus erneuerbaren Energien quasi CO2-neutral zurücklegen kann.

VW twin up!
Bild: Volkswagen

Trotz seiner grünen Gene ist der VW twin up! aber keine Spaßbremse: Die für den Stadtverkehr wichtige Beschleunigung von Null auf 60 km/h schafft er in 8,8 Sekunden und selbst rein elektrisch lässt er sich auf bis zu 125 km/h beschleunigen. Im Hybrid-Betrieb liegt die Höchstgeschwindigkeit bei autobahntauglichen 140 km/h und gleichzeitig darf sich der Fahrer über das für einen Kleinwagen hohe Drehmoment von 215 Nm freuen. Um zwischen Elektro- und Hybridantrieb zu wechseln muss nur die e-Mode-Taste gedrückt werden.

Vor dem Hintergrund der vielversprechenden Daten des Volkswagen twin up! bleibt zu hoffen, dass man sich in Wolfsburg dazu entscheidet, den Plug-In Hybrid doch noch als sinnvolle Alternative zwischen der Elektroversion und den Volkswagen up! Kleinwagen mit Verbrennungsmotor zu bauen.

Ein Kommentar

  1. Word aber langsam Zeit, mein Arosa 1.4TDI fällt langsam auseinander.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige