Startseite » News (Alle) » News » Renault EOLAB: Auto-Studie mit 1 Liter Verbrauch auf 100 km

Renault EOLAB: Auto-Studie mit 1 Liter Verbrauch auf 100 km

Renault EOLAB: Auto-Studie mit 1 Liter Verbrauch auf 100 km
4.5 - 2 Mal

Das Ein-Liter-Auto dürfte wohl der Traum der meisten Autofahrer sein, denn dann würden Spritprise endlich keine Rolle mehr spielen. Während Volkswagen mit dem XL1 bereits einen Zweisitzer in Kleinserie baut, präsentiert Renault gleich ein „richtiges“ Auto mit vier Sitzplätzen – dafür allerdings nur eine Studie. Der EOLAB ist dabei weg­weisender Technologieträger, der mit einem kombinierten Verbrauch von 1,0 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (22 g CO2/km) neue Effizienzmaßstäbe setzt.

Renault EOLAB
Foto: Renault

Möglich gemacht werden diese Traumwerte durch den neu entwickelten Z.E. Hybridantrieb, konsequenten Leichtbau und eine ausge­feilte Aerodynamik. Das Fahrzeug in der Größe eines Renault Clios bringt gerade einmal 955 Kilogramm auf die Waage und der Gesamtluftwiderstand liegt mit dem Wert von Cw x A = 0,47 rund 30 Prozent unter dem Wert des Clio. Der Cw-Wert beträgt nur 0,235 und wird u.a. durch eine automatische Absenktung des Wagens mittels Luftfederung bei über 70 km/h sowie Luftleitelement und einen aktiven Spoiler erreicht.

Renault - Ein-Liter-Auto
Foto: Renault

Für den Antrieb wurden ein 57 kW (78 PS) starker Dreizylinder-Benzinmotor mit 1.0 Liter Hubraum und 95 Nm Drehmoment sowie ein Elektromotor mit 40 kW (54 PS) Leistung und 200 Nm Drehmoment kombiniert. In der modernen Lithium-Ionen-Batterie können 6,7 kWh elektrische Energie gespeichert werden, die dem EOLAB eine rein elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometer und eine elektrische Höchstgeschwindig­keit von 120 km/h ermöglichen.

Renault EOLAB - Innenraum
Foto: Renault

In der Kompakt-Studie EOLAB finden sich laut Renault nahezu 100 industriell umsetzbare und erschwingliche Innovationen, die Schritt für Schritt Einzug in die Serie halten werden. So verzichten die Entwickler auf teure Materialien wie Titan und verwenden stattdessen zur Gewichtsreduzierung deutlich günstigere Metalle wie Aluminium und Magnesium. Ziel ist es, einen extrem niedrigen Kraftstoff­verbrauch bei gleichzeitiger Alltagstauglichkeit auch für einen großen Kundenkreis zu realisieren.

Renault EOLAB Studie
Foto: Renault

Pkw-Modelle mit Z.E. Hybridantrieb werden deshalb in den kommenden Jahren das Angebot der rein elektrischen Z.E. Modelle von Renault ergänzen. Eine Besonderheit der Technologie: Der Fahrer kann vor Fahrtantritt zwischen einem Kurz- und Langstreckenmodus wählen. Bei Langstreckenfahrten arbeiten Benzin- und Elektromotor zusammen. Im Schiebebetrieb und beim Verzögern wird die Batterie durch Rekuperation wieder aufgeladen. Bei Kurzstreckenfahrten wird hingegen rein elektrisch gefahren und der Ver­brennungsmotor schaltet sich erst ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h hinzu.

2 Kommentare

  1. Tolles Fahrzeug! Bitte in Serie bauen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige