Startseite » Schlagwörter Archiv: Pininfarina-Bolloré

Schlagwörter Archiv: Pininfarina-Bolloré

Bolloré Bluecar: Elektroauto zum Kaufpreis ab 19.000 Euro

Bollore Bluecar Elektroautos beim Laden

5.0 01 Die unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller lauten für einen Peugeot iOn oder einen Mitsubishi iMiEV bereits mehr als 29.000 Euro, für ein Elektroauto mit Reichweitenverlängerer wie den Opel Ampera sogar schon stolze 45.900 Euro und für einen Tesla Model S muss man in der günstigsten Variante gar ganze 71.400 Euro hinlegen. Vor diesem Hintergrund ist der Preis von 19.000 ... Mehr lesen »

Video: Carsharer Autolib lässt erste Bollore Bluecar Elektroautos durch Paris rollen

0.0 00 Das öffentliche Carsharing-Angebot der französischen Hauptstadt Paris sowie einiger umliegender Gemeinden heißt Autolib, was sich aus der Bezeichnung für „Auto“ und „Freiheit“ (Liberté) zusammensetzt. Mit Hilfe von am Ende mehreren Tausend Leihfahrzeugen im Stadtgebiet soll die private Anschaffung von Pkws zurückgedrängt und Bewohnern wie Besuchern eine völlig neue Mobilität eröffnet werden. Da zudem Elektroautos eingesetzt werden, sol auch ... Mehr lesen »

Vom Elektroauto Pininfarina B0 werden 4.000 Stück gebaut

0.0 00 Bereits im Frühjahr 2009 hieß es von Seiten des französischen Konzerns Bolloré und dem italienischen Design- und Karosseriespezialisten Pininfarina, dass das Elektroauto Pininfarina B0 vorbestellt werden kann. Bisher hat es das stylische Auto mit Elektroantrieb zwar noch nicht auf die Strasse geschafft, doch das könnte sich jetzt bald ändern. Denn nun haben beide einen verbindlichen Vertrag zur Produktion ... Mehr lesen »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige