Startseite » Antriebskonzepte » Hybrid-Fahrzeuge » Toyota Prius (Dritte Generation)

Toyota Prius (Dritte Generation)

Toyota Prius (Dritte Generation)
4.8 - 45 Mal

Der erste Toyota Prius wurde bereits im Jahr 1997 in Japan in Serie gebaut und Toyota blickt nun bereits auf mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Hybridantrieb zurück. Kein Wunder also, dass auch die dritte Generation des Toyota Prius die unbestrittene Referenz für Hybrid-Fahrzeuge bleibt. Der neuste Prius ist ein Vollhybrid und besticht durch optimierte Aerodynamik, noch geringere Umweltbelastung bei mehr Fahrfreude sowie innovative und benutzerfreundliche Technik. Eine der wohl zukunftsweisendsten Verbesserungen zum Vorgänger ist, dass der Prius im EV-Modus erstmals auch rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei fahren kann. Die Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und die Reichweite von ca. zwei Kilometern im rein elektrischen Betrieb beschränkt die Elektromobilität aber noch auf wirklich kurze Stadtfahrten.

Hybridfahrzeug: Toyota Prius der 3. Generation
Foto: Toyota

Neues schnittiges Design und klarer aufgeräumter Innenraum
Das neue Karosseriedesign des Toyota Prius der dritten Generation ist besonders aerodynamisch und erinnert an die Designstudie ECO-ICON. Sie verhilft dem Prius aber nicht nur zu herausragender Kraftstoffeffizienz sondern verhilft auch zu einem Plus an Fahrstabilität sowie zu einem sehr niedrigen Geräuschniveau. Ein innovatives Auto wie der Prius verlangt selbstverständlich auch nach einem passenden Innenraum: So präsentiert sich der neue Prius Innen bemerkenswert geräumig und aufgeräumt mit stilvollem futuristischem Design. Während Technik und Bedienelemente an ein Auto von morgen erinnern, lässt sich vom Platzangebot her nicht sagen, wo all die zusätzliche Technik untergebracht ist.

Hybridfahrzeug: Toyota Prius der 3. Generation
Foto: Toyota

Mehr Leistung und Fahrfreude bei hohem Öko-Anspruch
Insbesondere beim Verhältnis von Leistung und Verbrauch haben die Entwicklungsingenieure von Toyota ganze Arbeit geleistet. So wurde die Systemleistung um 22 Prozent von 113 auf 136 PS gesteigert und anstelle des früheren 1,5-Liter-Benzinmotors besitzt der neue Prius einen gewichtsoptimierten und besonders kompakten Benzinmotor mit 1.798 cm³ Hubraum und 99 PS. Die Maximalleistung ist um 27 Prozent gestiegen, das maximale Drehmoment um 23 Prozent.

Trotz der gestiegenen Leistung kann der neue Toyota Prius gleichzeitig mit einer deutlichen Senkung von Verbrauch und Emissionen auftrumpfen. Die Anwendung des Atkinson-Prinzips in Kombination mit einem neuen Abgasrückführungssystem lassen die dritte Generation des Prius im normalen Fahrmodus im standardisierten EU-Fahrzyklus mit durchschnittlich sensationellen 3,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer auskommen. Auch wenn die angegebenen Werte der Autohersteller in der Praxis meist nicht ganz erreicht werden, kann sich der Prius beim Verbrauch auf eine Stufe mit ultrakompakten Stadtautos stellen – und das als voll familientauglicher Pkw. Dank des niedrigeren Verbrauchs erweitert sich sie Reichweite einer Tankfüllung auf 1.150 km.

Die CO2-Emissionen des neuen Prius betragen nur 89 g/km und der Vollhybrid unterschreitet damit selbst die Grenzwerte der Schadstoffnorm Euro 5. Der Prius der dritten Generation ist sogar das Auto mit dem geringsten CO2-Ausstoß aller benzinbetriebenen Pkw auf dem Markt.

Optionales Solar-Schiebedach beim Toyota Prius
Foto: Toyota

Weitere Hightech-Innvoationen für mehr Komfort
Der Toyota Prius ist ab diesem Modell mit einem optionalen Solar-Schiebedach erhältlich, mit dem das Lüftungssystem des geparkten Fahrzeugs allein mit Sonnenenergie und somit vollkommen emissionsfrei betrieben werden kann. Eine unerwünschte Aufheizung des Innenraums kann so vermieden werden. Zusätzlich kann der Fahrer im Rahmen dieser Option die Klimaautomatik per Fernbedienung starten, um das Fahrzeug bereits bis zu 3 Minuten vor Fahrtantritt auf eine voreingestellte Temperatur zu kühlen. Die dazu nötige Energie bezieht das Klimatisierungssystem aus der Hochleistungs-Batterie des Hybridantriebs.

Das neue, serienmäßige Head-up Display projiziert die wichtigsten Fahrzeug-Informationen auf den unteren Bereich der Windschutzscheibe, wie etwa die Fahrgeschwindigkeit, den Hybrid-System-Indikator, Navigations-Informationen sowie den Status der Geschwindigkeitsregelanlage und des optionalen Pre-Crash Safety Systems.

In das Lenkrad des Toyota Prius sind TouchTracer-Bedienelemente integriert, die es dem Fahrer gestatten, die Auswahl und Bedienung der Audio- und Klimatisierungsfunktionen und des Eco Drive Monitors vorzunehmen, ohne den Blick von der Fahrbahn abzuwenden oder die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Erstmals bei Toyota kommt LED-Technik nicht nur in den Rückleuchten, sondern auch beim Abblendlicht zum Einsatz, was den Stromverbrauch um bis zu 30 Prozent senkt. Der intelligente Park-Assistent übernimmt das Einparken in Parklücken und Parktaschen und vermisst dabei jetzt auch Parklücken entlang der Strasse, bis eine passende Lücke gefunden ist.

Quelle + Fotos: Toyota

54 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige