Startseite » News (Alle) » News » 14. Rallye Monte-Carlo: Toyota fährt bei alternativen Antrieben allen davon

14. Rallye Monte-Carlo: Toyota fährt bei alternativen Antrieben allen davon

14. Rallye Monte-Carlo: Toyota fährt bei alternativen Antrieben allen davon
5 - 8 Mal

Bei der dreitägigen Rallye Monte-Carlo für alternative Antriebe, bei der die Fahrzeuge eine Strecke von 1.483 Kilometern unter teils schwierigen Bedingungen durch Südfrankreich und die französischen Seealpen bewältigen müssen, konnten sich in diesem Jahr zwei Fahrer im Hybridpionier, dem Toyota Prius, durchsetzen. Artur Prusak (Polen) und Jean Baptiste Loty (Frankreich) fuhren dabei allen davon und gewannen sowohl in der Kategorie „Hybrid und alternative Kraftstoffe“ wie auch in der Gesamtwertung. Einen ebenfalls guten 3. Platz fuhren zudem Luis Murguia und Javier Urmeneta (Spanien) mit einem Toyota Yaris Hybrid ein.

Gesamtsieger: Arthur Prusak und Jean Baptiste Loty im Prius
Foto: Toyota

Die Rallye Monte-Carlo für Autos mit alternativem Antrieb beinhaltet acht anspruchsvollen Regelmäßigkeitsprüfungen – darunter zwei Nachtprüfungen – welche die Fahrer über historische Strecken der Rallye Monte-Carlo führen. Neben der Fahrzeit fließen auch die Punktzahlen der Gleichmäßigkeitsprüfungen sowie natürlich der Kraftstoff- oder Energieverbrauch mit in die Wertung ein. Natürlich gilt dabei: Je weniger desto besser! Zugelassen waren Autos mit Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellen-Antrieb sowie mit alternativen Kraftstoffen wie Biodiesel, Ethanol und Autogas. Über einen Quotienten aus Fahrzeuggewicht, CO2-Ausstoß, Energiedichte des Kraftstoffs und Verbrauch errechnete die Rennleitung zwischen den Klassen vergleichbare Werte.

Toyota Yaris Hybrid - 3. Platz bei der Rallye Monte-Carlo für alternative Antriebe 2013
Foto: Toyota

Nachdem im letzten Jahr der Opel Ampera den Thron ergattern konnte, eroberte ihn Toyota mit seinem dritten Gesamtsieg in den letzten fünf Jahren zurück. Zuletzt konnte der Titel bei der Rallye Monte-Carlo für alternative Antriebe im Jahr 2009 und 2011 gewonnen werden. Die wachsende Bedeutung des Wettbewerbs wurde in diesem Jahr durch Teilnehmer wie Daniel Elena (als Copilot von Sébastien Loeb neunfacher und amtierender WRC-Rallye-Weltmeister) Ex-Formel-1- und Le-Mans-Pilot Andrea Chiesa und Raymond Durand, den zweifachen Sieger des FIA Alternative Energies Cup, bestätigt. Die Rallye Monte-Carlo für alternative Antriebe bildet gleichzeitig den Auftakt des FIA Alternative Energies Cup 2013.

Toyota Prius - 1. Platz bei der Rallye Monte-Carlo für alternative Antriebe 2013
Foto: Toyota

Ein Kommentar

  1. Elektrische Autos und Verbrauch: Umgerustate Dacia Sandero Elektro gewonnen gegen Tesla Roadster!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige