Startseite » Termine » e-via 2014 Elektrorallye: 362 Kilometer rein elektrischer Fahrspaß

e-via 2014 Elektrorallye: 362 Kilometer rein elektrischer Fahrspaß

Jetzt bewerten!

e-via LogoFans der Elektromobilität kennen sie, die e-via Elektrorallye, die das erste Mal im Mai 2012 stattfand. In diesem Jahr werden wieder 60 Teilnehmer vom 19. bis 20. September 2014 eine Strecke von 362 Kilometern zurücklegen – rein elektrisch natürlich. Initiiert wird das Projekt durch die Regionalentwicklung Oststeiermark, das Thermenland Steiermark und die Energieregion Oststeiermark. Starten werden die Fahrer in Weiz. Von dort aus geht es nach Heviz in Ungarn und am zweiten Tag wieder zurück in das kleine Städtchen Gleisdorf. Das Ziel der e-via 2014 ist ganz klar: Beweisen, dass Elektromobilität kein Zukunftsthema, sondern schon heute im Alltag einsetzbar ist.

Am 19. September startet die e-via 2014 Elektrorallye mit rund 30 Teams mit jeweils zwei Personen. Die Strecke von 362 Kilometern durchquert 12 Destinationen, angefangen vom Startpunkt in Weiz über die ungarische Stadt Heviz, die als Checkpoint der ersten Etappe angesetzt ist, bevor es am zweiten Tag rund 163 Kilometer zurück nach Gleisdorf geht – und hier werden die Teilnehmer natürlich feierlich empfangen, inklusive großer Abschlussparty.

Volle Elektroauto-Bandbreite

Bei der e-via 2014 E-Rallye geht es darum, die Strecke möglichst sparsam und umweltfreundlich zurückzulegen. Dass das möglich ist, zeigten schon viele andere Veranstaltungen zuvor. Hier ist das erklärte Ziel jedoch, Elektromobilität auch in ländlichen Regionen zu etablieren und Interessenten zu zeigen, dass E-Autos sowohl im täglichen Einsatz als auch über weite Strecke eine tolle Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren sind. Notwendig ist deshalb auch, zu zeigen, wie groß die Auswahl an E-Autos ist. Die Teilnehmer und ihre Vehikel decken deshalb einen großen Teil des Marktes ab:

  • Ob günstiger Twizzy oder Luxus-E-Autos von Tesla – für jede Geldbörse ist theoretisch das richtige E-Mobil mit von der Partie.
  • Auch ein Wasserstoff-Fahrzeug ist dabei – das Erste der Welt, das serienmäßig produziert wird, denn auch Brennstoffzellen-Fahrzeuge haben die Marktreife erreicht.
  • Besonders spannend wird es außerdem auf der Abschlussfeier in Gleisdorf, die am Ende der Rallye, am 20. September stattfindet. Hier können Besucher das sparsamste Auto der Welt bewundern: Das Team „TERA“ der Technischen Universität Graz stellt dort das E-Auto vor, das für eine Strecke von 1.092 Kilometer lediglich 1 kWh benötigte – Weltrekord!

Die e-via 2014 Elektrorallye ist eines der großen Elektromobilität-Highlights des Jahres. Mitmachen kann jeder Fahrer mit Elektroauto. Die Aufladungen können an den Zwischenstopps der Rallye erledigt werden, und jedem Teilnehmer winken tolle Preise – vorausgesetzt die Fahrt wurde effizient und damit möglichst sparsam zurückgelegt. Mehr Informationen gibt es unter www.e-via.info.

e-via 2012
Foto: GEPA

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige