Startseite » Termine » E-MOBIKON – Elektromobilitätskongress

E-MOBIKON – Elektromobilitätskongress

E-MOBIKON – Elektromobilitätskongress
Jetzt bewerten!

Wenn es um die Frage des zukünftigen Antriebs von Autos geht, setzen die meisten Autohersteller und die Politik derzeit übereinstimmend auf Elektroautos. „Elektromobilität“ heißt daher das Zauberwort, das derzeit viele Branchen intensiv beschäftigt. Denn wie wir uns in der Zukunft fortbewegen und wie wir tanken werden ist noch weitgehend unklar. Auf dem E-MOBIKON – Elektromobilitätskongress am 13. bis 14. April 2010 in Stuttgart diskutieren Experten u.a. von Better Place, Siemens und Mitsubishi vor welchen Herausforderungen der neue Markt steht.

Vor kurzem noch ein Randgruppenthema, gibt es für das Elektroauto inzwischen eine breite politische und gesellschaftliche Unterstützung. Mit dem von der Bundesregierung beschlossenen „Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität“ sollen bis 2020 eine Millionen Elektroautos auf die Straße gebracht werden und ein Netz mit Stromtankstellen aufgebaut werden. Bevor dieser Plan Realität wird, gilt es aber noch einige wichtige Probleme zu klären.

In Kooperation mit dem Bundesverband eMobilität e.V. und unter der fachlichen Leitung von Peter Grett, Herausgeber d. Fachmagazins electric mobility und Beiratsvorsitzender Bundesverband eMobilität e.V. bietet der EMOBIKON den Teilnehmern eine Plattform, sich über die neuesten Entwicklungen und Erfahrungen mit Experten aus der Praxis und Fachkollegen auszutauschen.

Folgende Unternehmen werden aus der Praxis berichten:
Institut für Mobilitätsforschung (ifmo), Eine Forschungseinrichtung der BMW Group, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Li-Tec Battery GmbH, Stadtwerke Unna GmbH; Siemens AG, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, KEMA Consulting Ltd., Betterplace; Salzburg AG, EREC- European Renewable Energy Council, Bundesverband CarSharing e.V., Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH, Adam Opel GmbH, Mitsubishi Motor R&D Europe GmbH

Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung stehen besonders die Themen Entwicklung von Speichertechnologien, Schaffung einer Infrastruktur, Intelligente Netze, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und der aktuelle Stand von Elektrofahrzeugkonzepten.

Am ersten Kongresstag spricht Dr. Andreas Gutsch, Geschäftsführer, Li-Tec Battery GmbH über den Entwicklungsstand in der Batterietechnik, der als Basis für den Erfolg der Elektromobilität zu sehen ist. Kritisch stellt er die Frage nach der Hinfälligkeit vieler Investitionen und zeigt Entwicklungsszenarien und deren Folgen auf.
Gregor Hampel, Leiter Netzanschluss, Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH geht in seinem Vortrag auf die Auswirkungen des Ausbaus von erneuerbaren Energien auf die Verteilungsnetze aus.
Wie intelligent ein Elektroauto mit Smart Grid sein muss erläutert Ulrich Redmann, Consultant Manager Smart Grid, Siemens AG.
Prof. Dr. Christian Jänig, Geschäftsführer, Stadtwerke Unna GmbH, zeigt auf welche positiven und negativen Rückwirkungen der Ladevorgang auf den Netzbetrieb haben kann.

Am zweiten Kongresstag stehen die Themen Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und der technische Stand der Elektrofahrzeuge im Fokus der Veranstaltung.
Rolf Schumann, Country Engagement Principal, erläutert das Geschäftsmodell von Better Place als Massenmarktansatz für Elektromobilität.
Ein weiteres Geschäftsmodell präsentiert August Hirschbichler, Geschäftsführer, Salzburg AG. Er stellt ein Partnerschaftsmodell vor, das regionale und überregionale Erfolgsfaktoren der Elektromobilität verbindet.

Uwe Likar, Manager Advanced Engineering Planning, Mitsubishi Motor R&D Europe GmbH und Gherardo Corsini, Director E-REV Implementation, Adam Opel GmbH präsentieren die aktuellen Elektrofahrzeugkonzepte der Unternehmen.

Veranstaltungsdatum: 13./14. April 2010
Veranstaltungsort: Stuttgart
Preis: 1.390 Euro bei Buchung bis 15.2.2010 abzgl. 150,- Euro
Pressekontakt:
Info(add)net-acad.de

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung finden Sie unter www.emobikon.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige