Startseite » Videos » Elektroauto Luxgen7 EV von Luxgen Motors

Elektroauto Luxgen7 EV von Luxgen Motors

Elektroauto Luxgen7 EV von Luxgen Motors
Jetzt bewerten!

Auf der 18. Internationalen Autoshow von Taipei wurde der Luxgen EV+ präsentiert, der auf dem Luxgen7 MPV basiert. Die Automarke „Luxgen Motors“ aus Taiwan gehört zum noch jungen chinesischen Automobilkonzern Yulon Motor Co., Ltd. Dieser produziert seit 2009 jährlich 900.000 Einheiten, beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter und wirbt für Luxgen mit dem Slogan „Voraus denken!“. Vor dem riesigen Potenzial für Elektromobilität in China und Asien im Allgemeinen kommt schließlich kein heimischer Hersteller an Elektroautos vorbei.

3 Kommentare

  1. Ich finde es super, dass die Autoindustrie mehr und mehr auf alternative Antriebe, wie Elektro- und Hybridantrieb setzt. Die Autoindustrie sollte sich aber auch Gedanken machen, wo z.B. der Strom für die Autos herkommen wird. Das wäre die Chance für die Hersteller auch bei den Energiequellen ein Rädchen zu drehen und mitzureden. Wenn die Frage der Stromquelle allein an der Politik hängen bleibt, wird da sicher nix Gscheites draus – man beachte nur den Trend hin zur Atomenergie.

    Wie sieht es eigentlich mit dem Energieaufwand bei der Herstellung von Autos aus? Sind die Hersteller so mit den Antrieben beschäftigt, dass sie auf möglichst umweltfreundliche Produktion vergessen oder tut sich da eh auch was?

  2. Hallo Zophopas,

    vielen Dank für den interessanten Anstoss. Selbstverständlich machen Autos mit Elektro- oder Plug-In Hybrid-Antrieb nur Sinn, wenn der Strom dazu aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Hier sehe ich aber vor allem die Energiekonzerne gefragt, noch mehr in die Umstellung zu investieren. Und die Politik muss natürlich die Rahmenbedingungen schaffen. Ob ein Autohersteller auch als Betreiber von Wind- oder Solarkraftwerken auftreten will bleibt fraglich.

    Generell scheinen sich aber einige Autohersteller auch bei der Produktion der Fahrzeuge so ihre Gedanken zu machen. VW hat in einem Werk Windkraftanlagen und Solaranlagen installieren lassen und bei den Materialien setzt man inzwischen auch auf recycelten Kunststoff sowie aus nachwachsenden Rohstoffen – wie z.B. Honda Bio-Fabric.

    Es bleibt aber mit Sicherheit in allen Bereichen noch viel, viel zu tun, bis unsere Autos wirklich als „grün“ bezeichnet werden können.

    Schöne Grüße
    Chris

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige