Startseite » Termine » Roadshow zu Elektrofahrzeugen im Fuhrpark (2. Sept – 7. Okt 2010)

Roadshow zu Elektrofahrzeugen im Fuhrpark (2. Sept – 7. Okt 2010)

Roadshow zu Elektrofahrzeugen im Fuhrpark (2. Sept – 7. Okt 2010)
Jetzt bewerten!

Viele marktreife Elektroautos werden vorerst ausschließlich an ausgewählte Flottenkunden verleast und auch für die Zukunft sehen die Autohersteller ein großes Potential bei Unternehmenskunden. Vor diesem Hintergrund findet von Anfang September bis Oktober eine Roadshow in fünf deutschen Städten statt, welche die Auswirkungen des derzeitigen E-Mobilitäts-Booms auf das moderne Flottenmanagement thematisiert. Organisator der Roadshow ist ASL Fleet Services, ein auf Fuhrparklösungen und Flottenleasing spezialisierter Unternehmensbereich des Finanzdienstleisters GE Capital.

ASL eMobility

Bei den jeweils eintägigen Veranstaltungen beleuchten E-Mobilitäts-Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Consulting in Vorträgen und Diskussionen, welche Herausforderungen kurz-, mittel- und langfristig auf die Fuhrparkbetreiber zukommen. Vertreter der Fahrzeughersteller Citroen und GM Europe sowie Energiespezialisten von GE Energy und Vattenfall informieren über den aktuellen Stand der technischen Lösungen.

Neben der theoretischen Auseinadersetzung mit dem Themenkreis wird es bei der Roadshow auch die Möglichkeit zum Testen von Elektrofahrzeugen geben. Zudem werden Batterielademöglichkeiten und die dazugehörige Infrastruktur in der Praxis vorgestellt.

Die Veranstaltung dauert von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr und richtet sich hauptsächlich an Fuhrparkentscheider aus mittelständischen Firmen und Großunternehmen.

Standorte und Termine der Roadshow sind Hamburg (2. September 2010), Neuss (8. September), Berlin (15. September), Speyer (20. September) und München (7. Oktober). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Programmdetails und eine Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.asl.com

Ein Kommentar

  1. Ich finde es sehr sinnvoll, wenn Unternehmen ihre Flotten auf Elektroautos umstellen. Vielleicht könnten sie auch noch ein paar Fahrräder einbauen, eventuell auch die Öffentlichen Verkehrsmittel mit einbeziehen in ihre Transportlogistik und somit wirklich einen Beitrag zu Energieeffizienz und umweltfreundlicher Mobilität leisten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige