Startseite » News (Alle) » Das Elektroauto Citroën C-Zero wurde aufgewertet

Das Elektroauto Citroën C-Zero wurde aufgewertet

Das Elektroauto Citroën C-Zero wurde aufgewertet
Jetzt bewerten!

Das in Kooperation mit der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) entwickelte Elektroauto Citroën C-Zero – baugleich mit dem Mitsubishi iMiEV – war Ende 2010 das erste in Europa verfügbare Modell einer neuen Generation von Elektroautos. Zum Frühjahr 2013 wurde der 100 Prozent elektrisch angetriebene, viersitzige Kleinwagen nun aufgewertet. Das Drehmoment des Elektromotors beträgt jetzt 196 Nm statt wie bisher 180 Nm und die Anzahl der Batteriezellen wurde von 88 auf 80 gesenkt, ohne dass die Reichweite sinkt. Das Leergewicht des Autos konnte dadurch aber um 55 kg auf jetzt 1.140 kg reduziert werden. Um die Aufladung der Batterie zu erleichtern, ist ab sofort zudem ein neues, adaptives Ladekabel erhältlich, das erkennt, an welche Steckdose es angeschlossen ist. Je nachdem, welche Steckdose benutzt wird, beträgt die Ladezeit entweder sechs Stunden (14 A) oder 11 Stunden (8 A).

Citroen C-Zero
Foto: Citroën

Als rein batterieelektrisches Fahrzeug ist der Citroën C-Zero dabei ein ideales Gefährt für Stadt und Umland. Er bewegt sich besonders leise und verursacht während der Fahrt auch keine CO2-Emissionen. Werden die Batterien mit echtem Ökostrom aufgeladen, lässt es sch mit ihm sogar völlig emissionsfrei fahren. Mit 3,48 Metern Länge und einem Wendekreis von neun Metern ist der C-Zero speziell im Stadtverkehr extrem wendig. Mit den kompakten Ausmaßen lässt sich zudem leicht eine Parklücke finden und mit 166 Litern bietet er genügend Platz für den großen Einkauf. Für die Sicherheit sorgen beispielsweise ABS, ESP und sechs serienmäßige Airbags und die Klimaanlage sorgt für eine angenehme Temperatur auch an heißen Tagen.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und einer Beschleunigung von Null auf 100 km/h in 15,9 Sekunden ist der Citroën C-Zero aber auch bestens für Fahrten im Umland oder kürzere Autobahnstrecken geeignet. Seine Reichweite von ungefähr 150 km erlauben ihm auch längere Ausflüge außerhalb des Stadtgebiets. Für den Alltagsgebrauch wird eigentlich auch nicht mehr benötigt, denn wie Untersuchungen ergeben haben, sind 70 Prozent der werktäglichen Fahrten kürzer als 30 Kilometer und 40 Prozent sogar kürzer als 5 Kilometer. Durchschnittlich werden mit dem Auto 38 Kilometer am Tag zurückgelegt und ganze 92 Prozent der Zeit wird das Fahrzeug überhaupt nicht bewegt.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige