Startseite » News (Alle) » News » BMW auf der IAA 2013: Mit Vollgas ins Zeitalter der Elektromobilität

BMW auf der IAA 2013: Mit Vollgas ins Zeitalter der Elektromobilität

BMW auf der IAA 2013: Mit Vollgas ins Zeitalter der Elektromobilität
Jetzt bewerten!

Der bayerische Premium-Autohersteller BMW steht weltweit für hochwertige Pkw mit oft luxuriöser Ausstattung und starken Motoren für viel Freude am Fahren. Spätestens ab der diesjährigen Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt am Main wird er wohl aber auch allen als deutscher Pionier gelten, denn speziell mit dem i3 beweist BMW vor allem auch Mut zu Neuem. Unübersehbar ist das erste rein als Elektroauto konzipierte Fahrzeug eines deutschen Autoherstellers schon an den Pressetagen, wo es gleich vielfach als Messeshuttle eingesetzt wird und im Gegensatz zu anderen Modellen mit Verbrennungsmotor nahezu unhörbar an einem vorbeifährt. Zudem ist es natürlich auch an allen anderen Tagen der absolute Star in der Halle von BMW, wo mehrere i3 auf einer extra angelegten Strecke durch die Halle fahren.

BMW i3 - Messeshuttle auf der IAA 2013

Der BMW i3: Fahrfreude ohne lokale Emissionen

Angetrieben wird der futuristische BMW von einem Elektromotor mit stolzen 125 kW (170 PS) Leistung, der das nur 1.195 Kilogramm (Leergewicht nach DIN) leichte Kompaktfahrzeug vor allem flott durch den Stadtverkehr bewegen kann. Unter der Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) liegt mittig im Unterboden die moderne Lithium-Ionen-Batterie die genügend elektrische Energie speichern kann, um den BMW i3 im Alltagsverkehr zwischen 130 bis 160 Kilometer weit fahren zu lassen. Elektroantrieb und Energiespeicher wurden von der BMW Group entwickelt und produziert und auf Wunsch kann ein Zweizylinder-Verbrennungsmotor die Funktion eines Range Extenders übernehmen und die Reichweite so auf bis zu 300 Kilometer erweitern.

Für den Autohersteller ist der i3 aber nicht nur ein Auto mit alternativem Antrieb, sondern der Gedanke geht viel weiter: „Der BMW i3 basiert auf einer neuen, als LifeDrive-Konzept bezeichneten Fahrzeugarchitektur. Sie ermöglicht ein visionäres, von einer eigenständigen Formensprache geprägtes Design sowie ein großzügiges Raumangebot auf vier Sitzplätzen. Charakteristisch für die Marke BMW i ist der in der gesamten Wertschöpfungskette verankerte Gedanke der Nachhaltigkeit. So wird bereits bei der Herstellung der Carbonfasern für die Fahrgastzellen in Moses Lake ausschließlich aus Wasserkraft gewonnene Energie eingesetzt. Im BMW Werk Leipzig wird der für die Produktion von BMW i Automobilen benötigte Strom zu 100 Prozent von eigens dafür errichteten Windkraftanlagen erzeugt.“

BMW i3 auf der IAA 2013
Foto: Grüne Autos Magazin / TAN Media

Blickfang in der Halle: Der BMW i8 als Sportwagen einer neuen Generation

Noch deutlich spektakulärer präsentiert sich in Halle 11 der BMW i8, bei dem es sich um einen 2+2-Sitzer mit visionärem Design und intelligentem Leichtbau handelt, bei dem ebenfalls carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) zum Einsatz kommt. Der Plug-In Hybridantrieb macht lokal emissionsfreies Fahren im Stadtverkehr ebenso möglich, wie sportliche Performance auf Landstraßen und Autobahnen, denn für den Antrieb sorgen ein hochaufgeladener 1.5 Liter Dreizylinder-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und 170 kW (231 PS) an der Hinterachse sowie ein Elektromotor mit 96 kW (131 PS) Leistung an der Vorderachse.

Entwickelt wurde das System mit BMW eDrive Technik und einem intelligenten System zum Energiemanagement zusammenspielen ebenfalls von der BMW Group. Rein elektrische lässt sich mit dem BMW i8 dank des starken E-Motors bis zu 35 Kilometer weit fahren – und das mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h. DEn Spurt von Null auf 100 km/h soll er zudem in voraussichtlich 4,5 Sekunden absolviere, wobei aber hierzu noch keine finales Daten vorliegen. Für Aufsehen dürfte aber wohl schon alleine das progressive und extrem gut gelungene Design sorgen.

BMW i8 auf der IAA 2013
Foto: Grüne Autos Magazin / TAN Media

BMW i8 auf der IAA 2013
Foto: Grüne Autos Magazin / TAN Media

BMW i8 auf der IAA 2013
Foto: Grüne Autos Magazin / TAN Media

BMW Concept X5 eDrive – Neuer Antrieb im bewährten SUV

Ebenfalls mit einem Plug-In Hybridantrieb ausgestattet ist das BMW Concept X5 eDrive, bei dem es sich – wie der Name schon sagt – noch um kein für die Serie geplantes Modell handelt. Das SUV soll im rein elektrischen Modus etwa 30 Kilometer weit fahren können und auch hier beträgt die elektrische Spitzengeschwindigkeit 120 km/h. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h ist in weniger als 7 Sekunden abgeschlossen und dank des zusätzlichen 70 kW (95 PS) starken E-Motors liegt der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus bei nur 3,8 Litern auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von weniger als 90 g/km entspricht.

BMW 320d EfficientDynamics auf der IAA 2013
Foto: Grüne Autos Magazin / TAN Media

Serienmodelle BMW ActiveHybrid 3, ActiveHybrid 5 und ActiveHybrid 7

Neben den beiden neuen Modellen, die unter der Submarke „BMW i“ laufen, setzten die Münchner auch bereits bei drei Serienmodellen auf den Hybridantrieb, die ebenfalls auf der IAA ausgestellt werden. Bei ihnen scheint es aber weniger um eine Senkung des Verbrauchs oder die Entlastung der Umwelt als mehr um eine mögliche Steigerung der Leistung zu gehen. Die Leistung der Hybridmodelle BMW ActiveHybrid 3, ActiveHybrid 5 und ActiveHybrid 7 ist mit 250 kW (340 PS), 225 kW (306 PS) und 260 kW (354 PS) demnach beachtlich, Verbrauch und Emissionen, die zwischen 5,9 und 7,0 l/100 km und 139 g/km bis 163 g/km liegen dafür eher weniger. Speziell, wenn man sie mit besonders sparsamen Dieselmodellen wie dem BMW 320d Limousine EfficientDynamics Edition
vergleicht, der mit seinen 120 kW (163 PS) mit einem Normverbrauch von 4,1 Liter auf 100 Kilometer auskommt und dabei 109,0 g/km CO2 ausstößt (Touring 4,3 l/100 km).

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige