Startseite » Videos » E-Cycling in Form des Elektro-Käfers oder anderer umgerüsteter Autos

E-Cycling in Form des Elektro-Käfers oder anderer umgerüsteter Autos

Jetzt bewerten!

Mit dem auf Elektroantrieb umgerüsteten new 500E sowie weiteren Fahrzeugen von Fiat hatte das Hamburger Unternehmen Karabag bereits echte Pionierarbeit geleistet. Zusammen mit dem Energieversorger WEMAG wurde nun mit dem VW Käfer auch aus einem Oldtimer ein echter Stromer, der dabei aber nur als Paradebeispiel einer cleveren Idee gilt: Mit dem ReeVOLT-Transformationskit und einer leicht verständlichen Anleitung können Pkws aller Art nämlich in fast jeder deutschen Werkstatt zum Elektroauto umgebaut werden. Die Mitarbeiter müssen dazu nur einmal im Umgang mit der Elektrik geschult werden. So muss das alte (und oft wenig sparsame) Auto nicht verschrottet werden, sondern es bekommt ein neues Leben als Eklektromobil – eben E-Cycling statt Recycling.

Günstiger als die Anschaffung eines neuen Elektroautos ist die Ümrüstung übrigens auch noch, im Fall des VW Käfers lagen die Kosten bei ca. 13.000 Euro (inkl. Arbeitslohn). Und natürlich beinhaltet das Konzept eine ganzheitliche Lösung, die auch eine umweltfreundliche und rentable Stromversorgung mit einschließst. Zusammen mit Photovoltaikanlage und ReeVOLT!-Stromspeicher, der auf die Nutzung gebrauchter E-Bike-Akkus ausgelegt ist, wird Elektromobilität endlich erschwinglich. Zusammen lassen sich Solarstromanlage, ReeVOLT!-Stromspeicher und ein Karabag new 500e inkl. Unterhalt mit einem ähnlichen monatlichen Betrag finanzieren wie ein vergleichbares Auto mit Verbrennungsmotor. Möglich wird dies durch Steuerbefreiung, günstige Versicherung und selbstproduzierten Strom.

Ein Kommentar

  1. An sich hört sich die Idee nach dem Motto: „Aus alt mach neu“ gar nicht so schlecht an… ich hatte so was Ähnliches auch schon mal hier irgendwo das-auto-portal.de gelesen, aber find das jetzt natürlich nicht mehr wieder. Nur der Name e-cycling klingt mir irgendwie zu sehr nach Radfahren, vielleicht sollte man das nochmal überdenken 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige