Startseite » Videos » Autobesitzer stellt sein neues Xpeng P7 Elektroauto vor

Autobesitzer stellt sein neues Xpeng P7 Elektroauto vor

Die noch recht junge Automarke Xpeng or Xiaopeng Motors könnte einer der neuen Stars am Elektroauto-Himmel werden. Der Börsengang des erst 2014 gegründeten Unternehmens, der vor wenigen Tagen am 27. August 2020 an der New York Stock Exchange stattfand, war zumindest schon einmal ein voller Erfolg. Die Aktien stiegen glaich am ersten Handelstag um 40% nach oben, so dass Xpeng am Ende des Tages einen Marktwert von rund 15 Milliarden US-Dollar hatte. Wer die zwei ersten sehr gelungenen Modelle gesehen hat, dürfte sich darüber aber nicht wundern. Dementsprechend begeistert zeigt sich auch der Besitzer eines neuen Xpeng P7 im folgenden Video:

Jefferson Teng, der vorher laut eigenen Angaben bereits ein Xpeng G3 Elektro-SUV gefahren ist, stellt darin die 4,88 Meter lange Elektro-Limousine vor, die bereits vom äußeren Design her begeistert und über Level-3-Funktionen des autonomen Fahrens verfügt.

Der Einstieg in den Xpeng P7 wird mittels sich automatisch ausklappenden Griffen erleichtert, die wahlweise über Schlüssel, Smartphone, eine entsprechende Karte oder die Smartwatch aktiviert werden. Im Innenraum erwarten den Fahrer dann Sitze aus feinstem Nappa-Leder sowie modernste Technologie, die über ein riesiges Touchscreen-Display in der Mitte gesteuert wird.

Aber auch leistungstechnisch beweist der P7, dass er problemlos an der Spitze der Elektroauto-Entwicklung mithalten kann: Laut Herstellerangaben wird er von einem Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 196kW (266 PS) angetrieben, der dem Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 170 km/h gestattet. Die Reichweite liegt dank der großen 70,8 kWh Batterie bei mindestens 586 Kilometern. In der RWD-Super-Long-Range Version soll die Reichweite sogar bei 706 Kilometern liegen (alle Werte nach NEDC). Für Fahrer die noch mehr Wert auf Leistung legen, gibt es zudem die Allrad-Variante 4WD-High-Performance, die den Motor an der Hinterachse um einen weiteren 120 kW starken E-Motor an der Vorderachse ergänzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*


Anzeige