Startseite » News (Alle) » News » Downsizing in den USA: Vierzylinder statt Sechszylinder und V8-Motoren

Downsizing in den USA: Vierzylinder statt Sechszylinder und V8-Motoren

Downsizing in den USA: Vierzylinder statt Sechszylinder und V8-Motoren
Jetzt bewerten!

Einst waren V8-Motoren mit ihrem typischen Blubbern der Lieblingsantrieb der Amerikaner, doch nach und nach wurden sie in den leichteren Autos durch V6-Motoren ersetzt. Im Jahr 2005 waren laut Automotive News noch 43 Prozent der Fahrzeuge mit V6-Aggregaten ausgestattet, seit 2009 ist aber der noch kleinere Vierzylinder die bevorzugte Motorisierung der Amerikaner. Inzwischen werden 43 Prozent der neu zugelassenen Pkw in den USA von ihm angetrieben, der V8-Motor ist auf einen Marktanteil von nur noch 18 Prozent gefallen.

2010 Ecotec 2.4L I-4 VVT DI (Direct Injection) (LAF) for Chevrolet Equinox. X10PT_4C001 (USA)
Bild: General Motors

Der Wandel in der Bereitschaft zum Kauf von Autos mit kleinerem Hubraum hat zwei Hintergründe: Einerseits hat der steigende Benzinpreis auch in den USA zu einer Abkehr von möglichst PS-starken Spritschluckern geführt, zweitens hat die Weiterentwicklung in der Motorentechnologie zu kleineren Aggregaten mit deutlich höherer Leistung geführt. Die kleineren Motoren mit mehr Leistung dank Turbo & Co, ermöglichen es den Autoherstellern, die zukünftigen staatlichen Grenzwerte einzuhalten. So hat Ford früher aus jedem Liter Hubraum im Schnitt 80 PS herausholen können, heutige Ford EcoBoost Motoren liefern hingegen 120 PS pro Liter.

Allerdings darf bei aller Freude über den Trend zum Downsizing in den USA nicht vergessen werden, dass die Unmengen an jährlich verkauften Pick-Ups und schweren Geländewagen in diese Statistik nicht mit eingeflossen sind. Bei den betrachteten Fahrzeugen handelt es sich nur um Autos wie Kompakte, Limousinen, Kombis, SUVs oder Vans. Außerdem liegen durchschnittlicher Verbrauch und CO2-Ausstoß der verkauften Neuwagen in den USA immer noch deutlich über denen in Europa oder Deutschland. Hierzulande ist man mit der Hubraumreduierung längst weiter, was nicht nur der Zweizylinder im Fiat 500 TwinAir beweist.

Weitere Informationen:
Artikel „They could’ve had a V-8 – but more opt for 4„, 25. Juli 2011, Automotive News (Englisch)

Ein Kommentar

  1. Der Ford-Pickup, BJ 1957, meines Vaters hatte ca. 80 PS. Gibt es Probleme 4-zyl. Motoren mit Leistungen von 80 – 200 PS zu bauen?? Ist doch alles nur ein abgekartetes und üble riechendes Spiel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige