Startseite » News (Alle) » News » EU-Kommission bestätigt der Toyota Fahrzeugflotte die geringsten CO2-Emissionen

EU-Kommission bestätigt der Toyota Fahrzeugflotte die geringsten CO2-Emissionen

EU-Kommission bestätigt der Toyota Fahrzeugflotte die geringsten CO2-Emissionen
Jetzt bewerten!

Dem Abschlussbericht 2010 der Europäischen Kommission und der Europäischen Umweltbehörde nach ist der Hybridpionier Toyota der Autohersteller, dessen europäische Fahrzeugflotte die geringsten CO2-Emissionen aufweist. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der europäischen Toyota und Lexus Modelle beträgt lediglich 112,2 g/km. Er liegt damit deutlich unter dem Industriedurchschnitt von 140 g/km sowie auch unter der von der Kommission für Toyota definierten Zielvorgabe von 128,35 g/km.

Toyota Prius Hybridfahrzeug
Foto: Toyota

Die Daten für 2010 und 2011 wurden erhoben und ausgewertet, um zu vergleichen, wie weit jeder Automobilhersteller von den für 2012 definierten Zielen entfernt ist. Die Steigerung der Effizienz neuer Pkw-Modelle ist für die EU-Kommission ein wichtiger Bestandteil zur Senkung der CO2-Emissionen in Europa. Beim Bericht 2010 wurden die Werte für die jeweils effizientesten 65 Prozent der Modellpalette zugrunde gelegt.

Der für Toyota vorgegebene Zielwert von 128,35 g/km basiert auf den 564.633 Neuzulassungen von Toyota und Lexus im Jahr 2010 in den EU-Mitgliedsstaaten. Berücksichtigt man – wie ab 2015 vorgeschrieben – 100 Prozent der Fahrzeugflotte, so lag der durchschnittliche CO2-Ausstoß von Toyota 2010 bei 129 g/km – nur 0,7 Prozentpunkte über dem Zielwert und bereits unter der Vorgabe der Kommission von 130 g/km für die gesamte Automobilindustrie im Jahr 2015.

Mit den Ergebnissen sieht sich Toyota in seiner Strategie bestätigt, vermehrt auf besonders sparsame und umweltfreundliche Hybridautos zu setzen. Mit dem Prius führte Toyota bereits im Jahr 1997 das weltweit erste in Großserie produzierte Auto mit Vollhybridantrieb ein. Heute verfügt Toyota über die größte Hybrid-Familie in Deutschland, die in diesem Jahr zudem um einen Kleinwagen, einen Van sowie ein Plug-In Hybridfahrzeug ergänzt wird. So wird die Prius Baureihe um den siebensitzigen Prius+ und den Prius Plug-in Hybrid erweitert. Darüber hinaus wird Toyota 2012 mit dem Yaris Hybrid erstmals die Vollhybridtechnologie im B-Segment anbieten. Darüber hinaus wird im Premium-Bereich der auf der IAA 2011 vorgestellte Lexus GS 450h eingeführt.

Die weltweiten kumulierten Absatzzahlen von Toyota und Lexus Hybridfahrzeugen haben im Jahr 2011 die Marke von 3,5 Millionen Einheiten überschritten. Mit der Ausweitung des Hybridmodellprogramms sollen die Zahlen weiter gesteigert werden. In Europa entfielen 2011 zehn Prozent des Absatzes von Toyota und Lexus auf Hybridfahrzeuge.

Für eine grüne Mobilität der Zukunft entwickelt Toyota weitere Technologien: von Biokraftstoffen über Elektrofahrzeuge bis hin zu wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenautos. Zwei neue Konzepte wurden dazu Anfang Dezember 2011 auf der Tokyo Motor Show vorgestellt: das ultrakompakte Elektroauto FT-EV III für kurze Stadtfahrten und die Brennstoffzellen-Limousine FCV-R, die als Arbeitsplattform für eine Modelleinführung im Jahr 2015 dient.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige