Startseite » News (Alle) » News » Ein Toyota Prius Plug-in Hybrid ist das effizienteste Auto der Silvretta e-Auto-Rallye

Ein Toyota Prius Plug-in Hybrid ist das effizienteste Auto der Silvretta e-Auto-Rallye

Ein Toyota Prius Plug-in Hybrid ist das effizienteste Auto der Silvretta e-Auto-Rallye
Jetzt bewerten!

Wenn für rein batteriebetriebene Elektroautos geworben wird, dann meist mit Schlagworten wie „Emissionsfreies Fahren“ oder „Null Emissionen“. Erst einmal ist damit aber nur gemeint, dass die Fahrzeuge im Betrieb keine Emissionen ausstoßen, der Strom muss allerdings produziert werden. Wird beispielsweise der deutsche Strommix mit einem hohen Anteil an Kohlestrom zugrunde gelegt, kommen die Emissionen eben anstatt aus dem Auspuff des Kfz aus dem Schlot des Kraftwerks. Dass ein Auto mit Hybridantrieb zudem auch effizienter sein kann, bewies jüngst die ehemalige Rallye-Fahrerin Isolde Holderied mit einem Fachjournalisten als Beifahrer in einem Toyota Prius Plug-in Hybrid bei der Silvretta e-Auto-Rallye.

Prius Plug-In bei der Silvretta e-Auto Rallye
Foto: Toyota

Das Fahrzeug konnte sich im Rahmen der erstmals durchgeführten Effizienzwertung der Silvretta e-Auto-Rallye in einem hochkarätigen Starterfeld, das aus zwölf reinen E-Autos mit Batterien und drei Fahrzeugen mit Elektroantrieb und Range Extender bestand, durchsetzen und den 1. Platz holen. Mit 22,1864 Kilowattstunden (kWh) verbrauchte der Plug-in Hybrid auf der 117 Kilometer langen Strecke nur etwa die Hälfte an Energie im Vergleich zum Letztplatzierten. Der neue, an der Steckdose aufladbare Toyota Prius legte dabei die ersten 40 Kilometer rein elektrisch zurück, für die restlichen 77 Kilometer benötigte er 1,75 Liter Benzin, was auf 100 Kilometer hochgerechnet einem Verbrauch von 2,27 Litern entspricht. Berechnet wurden der Strom- und der Kraftstoffverbrauch, wobei letzterer zwecks Vergleichbarkeit mit reinen Elektroautos auf ein Kilowattstunden-Äquivalent umgerechnet wurde.

Die besondere Effizienz des Prius Plug-In Hybrid lässt sich neben der Möglichkeit de 40 Kilometer rein elektrischen Fahrt vor allem auch auf die ausgeprägte Fähigkeit zur Bremsenergierückgewinnug zurückführen, da das Fahrzeug bei Bergabfahrten die Batterien so kräftig nachladen kann. Beim Beschleunigen oder Bergauffahrten unterstützt der Elektromotor dann wiederum den verbrennungsmotor und hilft beim Kraftstoffsparen. In der Gesamtwertung kam das Team nach Auswertung aller Sonderprüfungen bei der E-Silvretta auf Platz 6.

Prius PHV bei der Silvretta e-Auto-Rallye
Foto: Toyota

In Deutschland ist der Toyota Prius Plug-in Hybrid seit Juni 2012 bestellbar, die Preise für das gut ausgestattete Modell beginnen bei 36.200 Euro. Zur Serienausstattung der fünfsitzigen Schräghecklimousine mit einem Kofferraumvolumen von maximal 1545 Litern, zählen neben dem für das Hybrid-System obligatorischen stufenlosen Antrieb auch eine Zweizonen Klimaautomatik, Head-up-Display und eine zweistufige Sitzheizung. Gespart wird hingegen vor allem beim Benzin, der Verbrauch beträgt laut EU-Messverfahren 5,2 Kilowattstunden Strom und 2,1 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 49 Gramm je Kilometer (allerdings nur für den verbrauchten Kraftstoff).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige