Startseite » News (Alle) » News » Ford Focus mit 1.0-Liter-EcoBoost-Motor: Erstes Benzin-betriebene Fahrzeug Europas mit CO2-Emmissionen unter 100 g/km

Ford Focus mit 1.0-Liter-EcoBoost-Motor: Erstes Benzin-betriebene Fahrzeug Europas mit CO2-Emmissionen unter 100 g/km

Ford Focus mit 1.0-Liter-EcoBoost-Motor: Erstes Benzin-betriebene Fahrzeug Europas mit CO2-Emmissionen unter 100 g/km
Jetzt bewerten!

Trotz 100 PS, Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung, ein CO2-Ausstoß von noch nicht einmal ganzen 100 Gramm pro Kilometer – das will Ford Anfang 2014 mit dem neuen Focus, der auf einen 1.0-Liter-EcoBoost-Motor setzt, möglich machen. Der Kraftstoffverbrauch von gerade einmal 4,3 Litern auf 100 Kilometern, Ultra-Leichtlaufreifen und zahlreichen aerodynamischen Elementen, die den Luftwiederstand verringern, helfen hier, das Ziel zu erreichen. Hinzu kommen ein lang übersetzendes 5-Gang-Schaltgetriebe, Start-Stopp-Automatik und andere Ford ECOnetic-Technologien, zu denen beispielsweise der Eco-Mode gehört. Ab 2014 wird das neue Modell in drei Varianten in Saarlouis/Saarland gebaut, darunter zwei Limousinen und die Turnier-Edition. Die Preise stehen allerdings nicht fest.

Ford Focus - CO2 Emissions Journey
Foto: Ford

Der 1.0-Liter-EcoBoost-Motor ist bei Ford eigentlich nichts Neues, denn er ist bereits in aktuellen Focus-Modellen verfügbar. Neu ist allerdings der reduzierte Verbrauch von vorher 4,8 Liter auf 4,3 Liter pro 100 Kilometern – damit sinken die CO2-Emmissionen von 109 Gramm CO2 pro Kilometer auf 99 Gramm CO2 pro Kilometer. Die 4,8-Liter-Version bleibt weiterhin im Ford Focus-Programm, genauso wie die 125-PS-Variante des 1.0-Liter-EcoBoost-Focus mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 5 Litern und einem CO2-Ausstoß von 144 Gramm pro Kilometer.

Das erfolgreiche 1.0-Liter-EcoBoost-Prinzip wurde 2013 bereits zum zweiten Mal in Folge zum „Engine of the Year“ gewählt, denn trotz 46 Prozent weniger CO2-Emmisionen, punktet das Triebwerk mit deutlich mehr Fahrdynamik als beispielsweise 1.6-Liter-Benzinmotoren. Dank des Erfolges des 1-Liter-Motors baute Ford den effizienten Antrieb bereits 2012 in die Modelle Fiesta, B-MAX, C-MAX und den Grand C-MAX ein. Folgen sollen der Ford EcoSport SUV, die neue Ford Mondeo-Reihe sowie die Nutzfahrzeug-Flotte des Autobauers. „Noch vor wenigen Jahren hätte es niemand für möglich gehalten, dass ein kompaktes Familienfahrzeug mit Benzinmotor die CO2-Emissions-Marke von 100 g/km nach unten hin durchbrechen könnte“, meint Barb Samardzich, Vice President Product Development, Ford of Europe. „Der 1.0-Liter-EcoBoost-Motor übertrifft hinsichtlich Effizienz alle herkömmlichen Erwartungen an einen Benzinmotor“.

Übrigens: Neben der sparsamen 1-Liter-Variante ist der Ford Focus auch als ECOnetic mit Dieselmotor oder auch mit rein elektrischem Antrieb – und damit null CO2-Emmissionen – verfügbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige