Startseite » News (Alle) » News » Honda Micro Commuter: Elektro-Kleinstfahrzeug auf der Insel Miyakojima im Test

Honda Micro Commuter: Elektro-Kleinstfahrzeug auf der Insel Miyakojima im Test

Honda Micro Commuter: Elektro-Kleinstfahrzeug auf der Insel Miyakojima im Test
Jetzt bewerten!

Zwei Dinge sind Fakt: Zumeist transportieren mehr als eine Tonne Auto gerade einmal durchschnittlich 75 kg Mensch durch die Gegend und nur wenn Elektroautos mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betriebene werden, sind sie auch wirklich umweltfreundlich. Bei Honda scheint man sich dessen bewusst zu sein, denn auf in Miyakojima, der einzigen Stadt auf der gleichnamigen Insel im Süden Japans, wurde nun ein umfangreiches Testprogramm mit den den sogenannten Micro Commuter Kleinstfahrzeugen gestartet. Für den Antrieb des Mini-E-Autos hat das Technologieunternehmen Toshiba zu diesem Zweck drei neue Photovoltaik-Ladestationen installiert, so dass die Fahrzeuge ausschließlich mit sauberem Strom „betankt“ werden können.

Honda Micro Commuter vor der Solar-Ladestation
Foto: Honda

Für den Einsatz von Elektro-Kleinstfahrzeugen wie dem Honda Micro Commuter MC-Β ist die abgelegene Insel im ostchinesischen Meer ideal, da sie über keine eigenen fossilen Brennstoffe verfügt und auf den etwa 200 Quadratkilometern Fläche nur etwa 25.000 Haushalte leben. Die Wege sind dementsprechend vergleichsweise kurz und können so auch ohne Probleme mit einem Elektroauto mit begrenzter Reichweite zurückgelegt werden.

Honda Micro Commuter jetzt im Testbetrieb Honda Micro Commuter jetzt im Testeinsatz
Fotos: Honda

Mit Hilfe des Testprogramms sollen mögliche Muster im Einsatz kleiner Fahrzeuge untersucht werden und es soll u.a. aufgezeigt werden, welche Anforderungen künftige Mobilitäsprodukte erfüllen können müssen. Erprobt werden soll auch, wie sich CO2- Emissionen und Stromkosten im Laufe des Feldversuchs entwickeln. Langfristiges Ziel ist es, Mobilitäts- und Energiemodelle zu schaffen, die zu einer nachhaltigen und Recycling-orientierten Gesellschaft passen.

Honda Micro Commuter - Mini-Elektroauto Honda Micro Commuter - Innenansicht
Fotos: Honda

„Dieses Experiment steht für sämtliche Aktivitäten, die Honda verfolgt, um die Freude und Freiheit der Mobilität für künftige Generationen zu erhalten“, erklärt Takeo Kiuchi, Senior Researcher bei Honda R&D. Auch in Zukunft will Honda die Entwicklung neuer Mobilitätsprodukte mit möglichst kleinem ökologischem Fußabdruck vorantreiben.

Ein Kommentar

  1. Super, weiter so.
    Auch hier in Marokko wäre bestimmt ein Interesse vorhanden.
    Wir rufen jetzt schon mit unseren E-Fahrzeug TWIKE große Begeisterung hervor.
    Die Sonneneinstrahlung ist hier höher in als in Europa. Es könnte funktionieren.
    Am Ball bleiben.

    TWIKE Maroc

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige