Startseite » News (Alle) » News » Toyota testet ein neues System für einfaches und komfortables Laden ohne Kabel

Toyota testet ein neues System für einfaches und komfortables Laden ohne Kabel

Toyota testet ein neues System für einfaches und komfortables Laden ohne Kabel
Jetzt bewerten!

Das langwierige Aufladen der Batterien ist neben der vergleichsweise geringen Reichweite und den noch hohen Kosten eines der aktuellen Mankos von Autos mit rein elektrischem Antrieb. Während die Preise mit einer steigenden Massenproduktion weiter sinken werden und die technische Weiterentwicklung von Batterien größere Reichweiten verspricht, könnte insbesondere die kabellose Ladetechnologie das Aufladen komfortabler machen. In Japan wird Toyota zu diesem Zweck noch Ende Februar Tests mit einem neu entwickelten kabellosen Ladesystembeginnen. Neben reinen E-Autos können mit ihm auch die Batterien von Plug-in Hybridfahrzeugen wie dem Prius Plug-In Hybrid einfach aufgeladen werden.

Toyota Testfahrzeug für kabelloses Aufladen
Foto: Toyota

Das kabellose Ladesystem arbeitet mit Magnetresonanztechnik, wobei eine Magnetspule im Fahrzeug installiert ist und die andere auf dem Boden der Ladestation. Parkt das Auto nun über der besagten Fläche, entsteht zwischen den beiden Magnetspulen ein Magnetfeld, über das Elektrizität von der Ladestation an das Fahrzeug übertragen werden kann. Der Fahrer muss demnach nur noch bequem einparken, wobei ein neu von Toyota entwickelter, intelligente Einparkassistent hilft. Ist die optimale Parkposition oberhalb der Magnetspule erreicht kann das Aufladen losgehen.

Parkungenauigkeiten und Höhendifferenzen zwischen den Spulen können dabei ganz einfach vom Ladesystem ausgeglichen werden. Elektromagnetische Beeinträchtigungen anderer Systeme wurden auf ein Minimum reduziert und die am Boden angebrachte Spule ist besonders robust, so dass sie durch ein darüber rollendes Fahrzeug nicht beschädigt werden kann.

Funktionsweise des Kabellosen Ladens eines Elektroautos
Bild: Toyota

Die bald startenden Tests mit drei Plug-in Hybridfahrzeuge aus der japanischen Präfektur Aichi werden unter Alltagsbedingungen durchgeführt. Untersucht werden Nutzerzufriedenheit, Bedienfreundlichkeit, mögliche Fehler beim Parken und das Ladeverhalten der Nutzer, etwa die Ladehäufigkeit und die Verwendung der Timer-Funktion für den Ladevorgang. Die Ergebnisse sollen dann in die Weiterentwicklung der Technik bis zur geplanten Serienreife einfließen, denn Toyota ist davon überzeugt, dass eine Markteinführung der kabellosen Ladetechnik eine weiteren Verbreitung von elektrifizierten Fahrzeugen unterstützen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige