Startseite » Videos » Toyota’s Brennstoffzellenauto für 2015

Toyota’s Brennstoffzellenauto für 2015

Jetzt bewerten!

Erst gestern wurde hier auf dem Grüne Autos Magazin über die Einführung des ersten Serienmodells mit Brennstoffzellen von Toyota in 2015 berichtet, hier folgt das passende Video des japanischen Autoherstellers, welches das Fahrzeug in Bewegung auf der Strasse zeigt. In Japan kommt die Limousine, aus deren Auspuff nichts als Wasserdampf strömt, bereits in weniger als 12 Monaten im April nächsten Jahres auf den Markt. Der Preis soll bei etwa 7 Millionen Japanischen Yen liegen, was umgerechnet zur Zeit etwas über 50.000 Euro wären.

2 Kommentare

  1. Die Brennstoffzelle, zu Englisch Fuel Cell oder auch als „Fool Cell“ bekannt, hat – über die gesamte Energiebilanz betrachtet – eine wesentlich schlechtere Effizienz als ein Akku. Hinzu kommt noch, daß die „Fool Cell“ erheblich teurer ist als ein Akku. Ein Umstieg auf regenerative Energien ist aber nur dann wirklich sinnvoll wenn die zum Teil mühsam gewonnene Energie auch effizient umgesetzt wird. Solange die Brennstoffzelle so exorbitant teuer und ineffizient ist, ist und bleibt sie eine „FOOL CELL“.

  2. Hallo Yoatmon,

    wie ich den verschiedendsten Kommentaren von Ihnen entnehmen konnte, sind Sie ein leidenschaftlicher Befürworter des batteriebetriebenen Elektroautos. Die Tatsache, dass Sie andere Technologien und Wege als schlecht bzw. falsch darstellen, erinnert mich allerdings an Argumentation der Verfechter von Benzinern und Dieseln. Auch diese hacken immer auf den Nachteilen der anderen Technologien herum, anstelle auch die klaren Vorteile zu sehen (Bei Elektroautos und der Nutzung von grünem Strom eben die CO2-Neutralität).

    Der Hinweis auf eine schlechtere Energiebilanz der Brennstoffzelle mag zwar sein, dennoch bietet diese Technologie eben auch wesentliche Vorteile: Insbesondere die höhere Reichweite und die im Artikel genannte Möglichkeit des schnellen Auftankens. Da ich beruflich bedingt mehrmals im Monat Touren von mehreren hundert Kilometern fahren muss, kommt ein Elektroauto für mich bspw. aktuell nicht in Frage. Außer einem Tesla Model S erfüllt KEIN Elektroauto meine Anforderungen und dieses ist mir eindeutig zu teuer.

    Um unsere Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren sollten wir daher meiner Meinung nach in alle Richtungen forschen und die verschiedensten alternativen Antriebe weiterentwickeln. Eine EINZIGE Lösung für alle Mobilitätsansprüche wird es voraussichtlich nicht geben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heiner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige