Startseite » News (Alle) » News » Gut gekühlt und Emissionsfrei: Der Nissan e-NV200 Fridge

Gut gekühlt und Emissionsfrei: Der Nissan e-NV200 Fridge

Gut gekühlt und Emissionsfrei: Der Nissan e-NV200 Fridge
4.7 - 3 Mal

Für den innerstädtischen Lieferverkehr eignen sich elektrisch angetriebene Autos und Transporter ganz besonders, denn diese fahren in der Regel jeden Tag eine ähnlich überschaubare und planbare Strecke und sind oft auch in sensiblen Bereichen wie Altstadt-Gebieten oder Stadtvierteln mit Kindergärten und Schulen unterwegs. Rein batteriebetriebene Fahrzeuge verpesten im Gegensatz zu Modellen mit Dieselmotor dabei nicht ihre Umgebung und tragen damit zu einer besseren Luftqualität bei. Problematisch waren bisher allerdings Fahrten mit verderblicher Ware, Tiefkühlprodukten oder Medikamenten – mit dem mit einer Kühlkabine ausgerüsteten Nissan e-NV200 geht dies nun aber ebenfalls problemlos vonstatten.

Nissan e-NV200 Fridge
Foto: Nissan

Ausgerüstet wird der Elektrotransporter dabei fachmännisch von der Engelhart Transportkühlmaschinen Service GmbH. Der Umbau umfasst eine Transportkühlanlage von Saroul sowie die Isolation, so dass die geladene Ware bei gleichbleibender Temperatur befördert werden kann. Je nach Einstellung, Transportgut und äußeren Bedingungen kann diese zwischen minus 20 und plus 25 Grad Celsius eingestellt werden.

„Der Nissan e-NV200 ist prädestiniert für den Einsatz als Kühlfahrzeug: Einerseits bietet er mit bis zu 770 Kilogramm Nutzlast ausreichend Ladekapazität, andererseits ist er dank kompakter Abmessungen und des vollelektrischen Antriebs hervorragend für innerstädtische Lieferungen geeignet“, erläutert Gerhard Engelhart, Geschäftsführer des Familienunternehmens.

Angetrieben wird der Nissan e-NV200 Fridge wie gewohnt von einem 80 kW (109 PS) starken Elektromotor, der nicht nur für eine lokal emissionsfreie Fahrt sorgt, sondern auch mit rund 50% geringeren Kraftstoffkosten gegenüber einem vergleichbaren Diesel-Modell punkten soll. Darüber hinaus sollen auch die Servicekosten durch den wartungsarmen Antriebsstrang etwa 40% niedriger ausfallen. Die Reichweite liegt bei alltagstauglichen 170 Kilometern und eine autark arbeitende Batterie gewährleistet dabei selbst bei abgestelltem Motor, dass die Temperatur mehr als sechs Stunden konstant bleibt und die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige