Startseite » News (Alle) » News » Nissan vermeldet inzwischen mehr als 200.000 verkaufte Leaf Elektroautos

Nissan vermeldet inzwischen mehr als 200.000 verkaufte Leaf Elektroautos

Nissan vermeldet inzwischen mehr als 200.000 verkaufte Leaf Elektroautos
4.3 - 3 Mal

Während viele andere Autohersteller gerade mal ein paar Elektroautos abgesetzt haben dürften, ist der Nissan Leaf mittlerweile quasi ein globaler Bestseller. Insgesamt wurden seit seinem Marktstart im Jahr 2010 bereits über 201.000 Fahrzeuge an die neuen Besitzer übergeben, womit er wahrhaft unangefochten an der Spitze aller Elektrofahrzeuge steht.

Nissan Leaf Elektroauto beim Laden
Foto: Nissan

Weltweit gesehen gab es für das elektrisch angetriebene Modell im Gesamtjahr 2015 allerdings nicht nur gute Nachrichten zu vermelden. Der extremen Einbruch des Ölpreis gegen Ende 2014 um über 50 Prozent – sowie die deshalb deutlich gesunkenen Spritpreise – dürften mit einer der Gründe dafür gewesen sein, dass die weltweiten Elektrofahrzeugverkäufe von Nissan in 2015 um 9,8 Prozent zurückgingen. In Europa, das im Gegenzug zu Nordamerika und Japan als E-Auto Nachzügler gilt, konnte der japanische Autohersteller seinen E-Mobil-Absatz allerdings um 14,3 Prozent auf nahezu 20.000 Einheiten steigern.

Einen weiteren Schub könnte im laufenden Jahr der stärkere Akku im neuen Leaf leisten: Die Batterie mit 30 kWh Speicherkapazität macht eine rund 20 Prozent erhöhte Reichweitegegenüber der bisherigen 24 kWh-Version möglich.

Renault-Nissan Allianz insgesamt mit Elektrofahrzeugen erfolgreich

Auch insgesamt konnte die Renault-Nissan Allianz ihre Verkäufe im Jahr 2015 steigern. Mit mehr als 8,5 Millionen verkauften Einheiten stammt mittlerweile jedes zehnte abgesetzte Fahrzeug weltweit von den Allianzpartnern Renault und Nissan sowie AVTOVAZ.

Zusammen konnte die Renault-Nissan Allianz im vergangenen Jahr insgesamt 85.000 Elektrofahrzeuge absetzen, was einer Steigerung von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Seit Markteinführung des Nissan LEAF im Dezember 2010 – dem ersten elektrischen fahrzeug der Renault-Nissan Allianz – konnte sie damit insgesamt 302.000 batteriebetriebene Modelle verkaufen. Renault setzte seit dem Marktstart des Kangoo Z.E. im Oktober 2011 über 83.000 batteriebetriebene Fahrzeuge inklusive des zweisitzigen City-Flitzers Twizy ab.

Renault ZOE vor einem Windrad
Foto: Renault

Die Marke Renault konnte den Absatz von Elektrofahrzeugen in 2015 weltweit um 45 Prozent steigern. In Europa lag die Steigerung gegenüber dem Jahr 2014 sogar bei 49 Prozent. Insgesamt wechselten hier nahezu 23.100 E-Modelle der französischen Marke in Kundenhand, wobei der Renault ZOE mit einem Marktanteil von knapp 19 Prozentder Bestseller der Marke blieb. Unter den Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb in Europa hatte nach wie vor der Kangoo Z.E. die Nase vorn.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige