Startseite » News (Alle) » News » Carsharing-Service emov geht mit 500 Elektroautos in Madrid an den Start

Carsharing-Service emov geht mit 500 Elektroautos in Madrid an den Start

Carsharing-Service emov geht mit 500 Elektroautos in Madrid an den Start
5 - 1 Mal

Carsharing ist ein an vielen Orten der Welt wachsendes Geschäftsmodell, das die individuelle Mobilität gewährleisten und gleichzeitig vor allem Großstädte und Ballungsgebiete entlasten soll. So ist es auch Teil der nachhaltigen Mobilitätspolitik der Stadt Madrid, die mit emov Carsharing diesen Service als erste Stadt in Spanien anbietet. Das Unternehmen, das einer Zusammenarbeit von Eysa und Free2Move, der neuen Marke der Groupe PSA für Dienstleistungen im Bereich Neue Mobilität, entspringt, ging am Montag, den 19. Dezember 2016 an den Start.

emov - Citroen C-Zero
Foto: PSA

In der ersten Phase stehen Kunden des neuen Carsharing-Service insgesamt 500 Citroën C-Zero Elektroautos zur Verfügung, die überall in Madrid abgeholt und nach Nutzung wieder abgestellt werden können. Wie bei anderen Free-Floating-Konzepten sind sie somit nicht an feste Stationen gebunden. Das am nächsten stehende Modell wird dabei ganz einfach über das Internet am Computer oder Smartphone gefunden. Mit der entsprechenden Smartphone-App kann das Fahrzeug 30 Minuten vor der Nutzung kostenlos gebucht werden. Darüber hinaus kann das angemietete Fahrzeug damit bequem geöffnet und abgeschlossen werden.

Für die Markteinführung in Madrid wurde ganz bewusst der Citroën C-Zero ausgewählt, denn mit seinen nur 3,48 Metern Länge und einem Wendekreis von 9 Metern ist er das perfekte Fahrzeug auch für enge Gassen in der Altstadt. Gleichzeitig bietet er bis zu vier Insassen ein bequemes und unkompliziertes Fahrvergnügen mit einem hohen Maß an Komfort und Sicherheit. Mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern sind Stadtfahrten jeder Art problemlos möglich, wobei diese ohne Probleme auch über den Innenstadtbereich hinausgehen können. Die Carsharing-Elektroautos können schließlich auch außerhalb des Stadtzentrums von Madrid genutzt werden und ermöglichen somit eine Anbindung an Teile der angrenzenden Bezirke.

emov - Citroen C-Zero Elektroautos
Foto: PSA

Weitere Vorteile eines rein elektrisch angetriebenen Autos sind, dass sie beim Fahren keine Abgase ausstoßen und so im Falle einer grenzwertüberschreitenden Luftverschmutzung auch weiterhin ohne Einschränkungen durch die Stadt fahren können. Gleichzeitig profitieren Fahrer der emov Fahrzeuge davon, dass echte E-Autos innerhalb des Geschäftsgebiets unentgeltlich auf kostenpflichtigen Parkplätzen abgestellt werden dürfen. Wer in den emov C-Zero Modellen unterwegs ist kann außerdem in Anwohnergebiete fahren, sowie in Bereiche, in denen der Verkehr zeitweise eingeschränkt ist.

Die Anmeldung erfolgt online auf der Webseite von emov oder über die App für iOS und Android. Der Service ist dann bereits nach 24 Stunden erstmals nutzbar und die Kosten belaufen sich auf geringe 0,19 Euro pro Minute bzw. maximal 59 Euro pro Tag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige