Startseite » News (Alle) » News » Ein Elektroauto für den Terminator: Die elektrische Mercedes G-Klasse von Kreisel Electric

Ein Elektroauto für den Terminator: Die elektrische Mercedes G-Klasse von Kreisel Electric

Ein Elektroauto für den Terminator: Die elektrische Mercedes G-Klasse von Kreisel Electric
4.25 - 4 Mal

Wenn sich der Terminator in Form des ehemaligen Bodybuilders, Hollywood Stars und Gouverneur Kaliforniens für ein Elektroauto so richtig begeistern kann, dann muss es wohl schon etwas ganz Besonderes sein. Was für ein Fahrzeug dies sein konnte, davon konnten sich Besucher des Hahnenkamm-Rennens in Kitzebuehel überzeugen, denn hier präsentierte das Team von Kreisel Electric zusammen mit Superstar Arnold Schwarzenegger die elektrifizierte Version einer Mercedes-Benz G-Klasse.

Kreisel Electric G Klasse mit Arnold Schwarzenegger
Foto: Kreisel Electric GmbH / www.martinproell.com

Schwarzenegger begeistert von der elektrischen G-Klasse

Eine solche G-Klasse – allerdings mit Verbrennungsmotor – gehört schon seit langem zum Fuhrpark von Schwarzenegger, der sich voller Enthusiasmus in das Design und die Umrüstung des Autos eingebracht hat. In naher Zukunft wird er dann auch das Vergnügen haben, den Prototypen in Los Angeles zu fahren und zusammen mit Kreisel Electric weiter zu entwickeln.

„Für mich persönlich ist mit der elektrischen Version dieses fantastischen Autos ein Traum wahrgeworden“, erklärte Schwarzenegger am vergangenen Wochenende in Kitzbuehel. „Die erste Testfahrt war ein echtes Vergnügen: Der Kreisel ist unglaublich sportlich und profitiert perfekt von den Vorteilen des elektrischen Antriebs. Ich freue mich bereits auf die kommenden Testfahrten und die schrittweise Weiterentwicklung in Kalifornien.“

Kreisel Electric G-Klasse
Foto: Kreisel Electric GmbH / www.martinproell.com

Die Kreisel Electric G-Class hat 300 km Reichweite

Der Geländewagen wurde innerhalb von zwei Monaten von Kreisel Electric umgebaut und soll über eine realitätsnahe Reichweite von rund 300 Kilometern bei voll aufgeladenen Batterien verfügen. Erreicht wird diese durch die moderne und 510 Kilogramm schwere Hochleistungsbatterie mit 80 Kilowattstunde. Aufgrund der notwendigen Größe wurde der Akku in verschiedenen Teilen des Fahrzeugs untergebracht: Teile befinden sich sowohl unter der Motorhaube wie auch im Heck anstelle des Tanks sowie unter dem Mittelteil des Autos. Sie sorgt damit auch für einen perfekten Schwerpunkt der elektrisch angetriebenen G-Klasse.

Elektrische G-Klasse von Kreisel Electric
Foto: Kreisel Electric GmbH / www.martinproell.com

183 km/h Spitze und in 5,6 Sekunden von Null auf 100 km/h

Mehrere Elektromotoren mit Untersetzungsgetriebe wurden direkt auf das Transfergetriebe montiert, während das Hauptgetriebe eliminiert wurde. Zusammen leisten sie stolze 360 kW (490 PS), womit sie für die Kreisel Electric G-Klasse eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h ermöglichen. Auch der Sprint von Null auf 100 km/h erinnert eher an einen Sportwagen, denn er ist dank des leistungsstarken Elektroantriebs bereits in 5,6 Sekunden absolviert. Damit ist das Elektroauto auch um ganze 3 Sekunden schneller als das Original mit V6-Dieselmotor. Per Schnellladung lassen sich die Akkus des Fahrzeugs in nur 25 minutes zu 80% aufladen.

2 Kommentare

  1. Die Kreisel Jungs zeigen wieder mal was alles geht.! Wenn man will.

  2. Kompliment an Kreisel! Daumen runter für Daimler – wieso kommt von Mercedes-Benz einfach nichts brauchbares im Elektrobereich? Schwaches Bild für den Erfinder des Automobils!

    Fast hätte ich mir wieder eine neue E-Klasse gekauft, jetzt steht aber ein Tesla Model S in meiner Garage. Über meine Gedanken dazu und meiner Erfahrungen mit dem Tesla blogge ich jetzt unter: warum-kein-mercedes.de

    http://warum-kein-mercedes.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige