Startseite » News (Alle) » News » Ford Mustang Hybrid und F-150 Hybrid kommen mit weiteren elektrifizierten Modellen

Ford Mustang Hybrid und F-150 Hybrid kommen mit weiteren elektrifizierten Modellen

Ford Mustang Hybrid und F-150 Hybrid kommen mit weiteren elektrifizierten Modellen
4.5 - 6 Mal

Zwei ur-amerikanische Kult-Fahrzeuge, die für Leistung und Fahrspaß aber sicher nicht für Umweltverträglichkeit stehen, sollen in Zukunft auch als elektrifizierte Modelle auf den Markt kommen. Erstes ist der seit dem Jahr 1964 gebaute Mustang, der in 2020 als Ford Mustang Hybrid mit Kombination aus Achtzylinder und zusätzlichem Elektroantrieb zunächst in Nordamerika auf den Markt kommen soll. Für dasselbe Jahr ist zudem die Elektrifizierung von Amerikas meistverkauftem Pick-up geplant – der Ford F-150 Hybrid soll ab diesem Zeitpunkt zuerst in Nordamerika und dem Mittleren Osten verkauft werden. Doch damit nicht genug: Inklusive dieser zwei Modelle wird Ford in den nächsten fünf Jahren insgesamt 13 neue Elektrofahrzeuge für die globalen Märkte präsentieren.

Ford Mustang - Ab 2020 auch als Hybrid
Foto: Ford

Ford Transit Custom kommt als Plug-in-Hybrid für Europa

Egal ob als reines Nutzfahrzeug oder als Kastenwagen Pkw mit Platz für fünf Personen und viel Gepäck, bietet der Ford Transit Custom schon heute viel Stauraum und Flexibilität für Gewerbetreibende, Handwerker oder größere Familien. Ab dem Jahr 2019 soll er in Europa dann auch mit einem besonders umweltfreundlichen Plug-in-Hybridantrieb verfügbar sein, der dann insbesondere im Stadtverkehr mit nochmals niedrigeren Betriebskosten glänzen soll. Zudem wird er dank des elektrifizierten Antriebs dann auch für weniger Abgase in dichtbewohnten Stadtgebieten sorgen.

Rein elektrisch angetriebenes CUV mit 480 Kilometern Reichweite

Als globales Elektroauto ist für das Jahr 2020 die weltweite EInführung eines komplett neu entwickelten CUV (Crossover Utility Vehicle) geplant, dessen voraussichtliche Reichweite stolze 482 Kilometer mit einer Batterieladung betragen soll (300 Meilen nach US-Norm). Gebaut werden soll das für Europa, Nordamerika und Asien konzipierte E-Auto im US-Werk Flat Rock.

Autonom fahrendes Hybridauto für Ride Sharing in Nordamerika

Speziell für das in manchen Gegenden der USA populäre „Ride Sharing“, also das Bilden von Fahrgemeinschaften oder zusammen Fahrens zur Reduzierung von Verkehr, Staus und Emissionen, ist ab dem Jahr 2021 ein autonomes Großserienfahrzeug geplant. Das Modell, das ebenfalls am Standort Flat Rock vom Band laufen soll, wendet sich dabei ganz an Anbieter digitaler Mobilitätsdienstleistungen.

Ford Transit Hybrid Taxi
Foto: Ford

Zwei neue Polizeimodelle werden mit Hybrid-Antrieb für den US-Markt

Neben den bereits aufgeführten fünf Elektro- und Hybridautos hat Ford auch bereits zwei neue Polizeimodelle mit Hybridantrieb angekündigt. Für den Umbau zum Polizeifahrzeug wird sich dabei die in Chicago beheimatete und auf Sonderfahrzeuge spezialisierte Abteilung von Ford verantwortlich zeichnen. Mindestens eines der Fahrzeuge wird dann auch in Chicago gebaut werden.

Investitionen von 4,5 Milliarden US-Dollar für Ford Mustang Hybrid, F-150 Hybrid & Co.

Insgesamt umfasst das Investitionsprogramm von Ford in neue Elektrofahrzeuge bis zum Jahr 2020 stolze 4,5 Milliarden US-Dollar. Weltweit sollen so Käufer aller Fahrzeugklassen von sparsameren, effizienteren und leistungsfähigeren Fahrzeugen profitieren können. Dank des Ausbaus des Ford-Werks in Flat Rock für die Produktion hochmoderner Elektrofahrzeuge sowie autonom fahrender Autos werden dort außerdem 700 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige