Startseite » News (Alle) » Pressemitteilungen » Nissan und Seattle vereinbaren Partnerschaft zur Förderung von Elektroautos

Nissan und Seattle vereinbaren Partnerschaft zur Förderung von Elektroautos

Nissan und Seattle vereinbaren Partnerschaft zur Förderung von Elektroautos
Jetzt bewerten!

Die Renault-Nissan Allianz gab gestern bekannt, dass Nissan und die US-amerikanische Metropole Seattle dabei sind, eine Partnerschaft zur Förderung von lokal emissionsfreien Autos zu vereinbaren, indem sie die Entwicklung eines Netzwerks von Ladestationen für Elektroautos promoten. Das erklärte Ziel von Nissan ist es, Elektroautos bereits im Jahr 2010 in den USA einzuführen und zwei Jahre später im Massengeschäft auf dem Weltmarkt zu verkaufen.

„Nissan hat sich über die Renault-Nissan Allianz dazu verpflichtet, eine globale Führungsrolle bei Entwicklung und Einführung von Null-Emissions Fahrzeugen zu übernhemen,“ sagt Dominique Thormann, Senior Vice President, Administration and Finance, Nissan North America. „Nissan und die Stadt Seattle teilen den Glauben daran, dass Elektroautos eine der besten Zukunftslösungen sind, um die CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Partnerschaft erweitert unsere Möglichkeiten im Bereich der Entwicklung der notwendigen Infrastruktur an der Westküste, welche u.a. die Initiativen in Oregon und Kalifornien beinhaltet, und sie ist ein wichtiger Schritt um die Null-Emissionen von Seattle bis San Diego Realität werden zu lassen.“

Elektroauto von Nissan
Foto: Nissan

Greg Nickels, der Bürgermeister von Seattle hat sich zum Ziel gesetzt, die Erzeugung sauberer und grüner Elektrizität mit dem Verkehrssystem der Stadt zu kombinieren. In Seattle stammt der Strom vom Energieversorger Seattle City Light, dem ersten öffentlichen Energieunternhemen der Welt, das nahezu ausschließlich emissionsfreie Energie produziert und liefert (ca. 90% aus Wasserkraft).

„Über die Stadtbahnen und Straßenbahnen bis zu Elektroautos, können wir so den Einfluß von Verkehr und Transport auf unser Klima reduzieren,“ sagt Bürgermeister Nickels. „Elektrisch angetriebene Fahrzeuge sind eine besonders attraktive Möglichkeit in einer Stadt mit einem CO2-neutralen Energieversorger, der saubere Elektrizität mittels Wasserkraft liefert.“

Als Teil der Vereinbarung werden Nissan und die Stadt Seattle einen Plan zur Promotion von Ladestaionen für Elektroautos entwickeln, ebenso wie für die Entwicklung, den Betrieb und die Instandhaltung eines Netzwerks an Ladestationen. Die Partner werden an der Koordination zur Erstellung von Richtlinien arbeiten und dazu beitragen, den Betrieb von Ladestationen zu rationalisieren. Nissan hat sich außerdem dazu bereit erklärt, in und um den Großraum Seattle Elektroautos bereitzustellen.

Die Renault-Nissan Allianz hat damit begonnen Initiativen zum Einsatz von Null-Emissions Fahrzeugen in der Kanagawa Prefecture und in Yokohama in Japan, sowie in Israel, Dänemark, Portugal, Monaco, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Irland, China und in Hong Kong zu initiieren. In den USA versucht Renault-Nissan aktuell Wege zu finden, die Vorteile von elektrischer Mobilität aufzuzeigen und die notwendige Infrastruktur in den Bundestaaten Tennessee, Oregon, im Sonoma County und San Diego in Kalifornien sowie in Phoenix und Tucson, Arizona aufzubauen.

Pressemitteilung von Nissan vom 28. April 2009 (Englisch)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige