Startseite » News (Alle) » News » Studenten der FH Landshut bauen einen BMW X5 zum Plug-in-Hybrid um

Studenten der FH Landshut bauen einen BMW X5 zum Plug-in-Hybrid um

Studenten der FH Landshut bauen einen BMW X5 zum Plug-in-Hybrid um
Jetzt bewerten!

BMW hat vor einigen Jahren zusammen mit Mercedes-Benz für viel Geld die Hybrid-Technologie bei GM und Chrysler eingekauft. Ungefähr vier Jahre später wird nun zum Jahresende 2009 die Einführung des ersten Hybrid-Modells BMW X6 ActiveHybrid geplant. Das Ganze hätte man aber wohl nicht nur kostengünstiger und schneller sondern auch „Made in Bayern“ bekommen können, denn ein Team von Studenten rund um Professor Franz Prexler hat an der Fachhochschule (FH) Landshut innerhalb von nur 18 Moanaten einen MBL X5 Hybrid entwickelt. Und dieser ist sogar schon weiter als das hauseigene BMW Hybrid-Fahrzeug, denn es handelt sich um einen Plug-In-Hybriden, der an einer ganz normalen Steckdose aufladbar ist.

Am 8. Mai 2009 fand der erste Testlauf des MBL X5 Hybrid erfolgreich statt:

Der Elektro-BMW der Studenten wird neben dem Verbrennungsmotor von je einem Elektromotor an der Vorderachse und einem an der Hinterachse angetrieben und ist dem kommenden BMW X6 ActiveHybrid in einem weiteren Aspekt weit überlegen. Denn während letzterer mit seinen Nickel-Metall-Hybrid-Batterien gerade einmal 2,5 Kilometer fahren könnte, schafft es das Hybrid-SUV der Studenten mit modernsten Lithium-Ionen-Akkus, ganze 100 Kilometer rein elektrisch zurückzulegen.

Weitere Informationen:
Sueddeutsche.de „FH Landshut überholt BMW – Studenten bauen X5 Hybrid„, 25. Mai 2009
FH Landshut Projekt-Homepage „Hybridantrieb für Allradfahrzeug im Premiumsegment

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige