Startseite » Antriebskonzepte » Elektroautos » e-WOLF e1: Elektro Extremsportwagen

e-WOLF e1: Elektro Extremsportwagen

e-WOLF e1: Elektro Extremsportwagen
Jetzt bewerten!

Der e-WOLF e1 des gleichnamigen Herstellers e-WOLF GmbH erinnert von der Optik her eher an einen Rennwagen aus der Formel 1 als an ein gewöhnliches Auto, verfügt aber über die Straßenzulassung. Dank ultraleichtem Chassis aus Carbon-Aluminium, Flachzellentechnologie und weiteren Innovationen und Technologien erzielt der e-WOLF e1 in seiner Klasse bislang unerreichte Leistungswerte bei der Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit.

Elektro Extremsportwagen eWOLF e1
Foto: e-WOLF

Elektrisch richtig Gas geben
Der Elektromotor im Heck leistet in der Spitze 110 kW bei 250 Nm Drehmoment und kann den nur 500 kg leichten Extremsportwgen in unter 5 Sekunden von 0 auf 100km/h katapultieren. Die Spitzengeschwindigkeit wird aus Sicherheitsgründen bei 250km/h abgeriegelt. Der e-WOLF soll sich neben dem vollelektrischen Antriebssystem vor allem durch die konsequente Verwendung von Leichtbauelementen am Markt differenzieren. Zudem stammen alle verwendeten Technologien, Komponenten und Bauteile aus Deutschland.

Elektro Supersportwagen eWOLF e1
Foto: e-WOLF

Superkleine und superleistungsfähige Batterien
Kernelement des e-WOLF e1 ist die moderne Li-Tec Batterie mit CERIO®-Flachzelle, die im Vergleich zur Konkurrenz eine höhere Temperaturtoleranz und verbesserte Sicherheitseigenschaften mitbringt. Diese Innovation wurde durch die Nominierung für den Zukunftspreis des Bundespräsidenten im Jahr 2007 mit einer Auszeichnung versehen. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass sie trotz geringerem Volumen mehr Energie als die meisten Konkurrenzprodukte speichern können. Die ein Kilogramm schwere Flachzelle (von insgesamt 84 Flachzellen) ist mit 23 mal 18 Zentimetern nur wenig größer als ein Schulheft, verfügt eine hohe Zyklenfestigkeit sowie über eine konkurrenzlos lange Lebensdauer (10 Jahre) und Reichweite (über 300 km). Damit markiert Li-Tec die Spitze im Bereich der gegenwärtigen Flachzellenentwicklung.

Elektro Extremsportwagen eWOLF e1
Foto: e-WOLF

Voraussichtlicher Verkaufsstart des e-WOLF e1 ab Anfang 2010
Das es sich beim e-WOLF nicht um ein Auto für den Massenmarkt handelt, dürfte unschwer zu erkennen sein. So soll er in individuelle Einzelanfertigung gebaut werden und voraussichtlich ab Anfang 2010 auf den Markt kommen. „Das Erfolgsrezept von e-WOLF begründet sich in der Zusammenarbeit mit Spitzen-Forschungsinstituten aus Deutschland und weiteren Partnern aus der Wirtschaft“, betont Kai Schönenberg, Marketingmanager der e-WOLF GmbH. „Unser Ziel wird es sein, 2011 einen zweisitzigen Extremsportwagen anzubieten, den e-WOLF e-2, der fahrdynamische Werte erreicht, die mit Sicherheit beeindrucken werden.“ Sowohl der e-WOLF e1 wie auch der e-WOLF e2 sollen nicht als Konkurrenz zu den bisherigen Supersportwagen positioniert werden, sondern sie zielen auf ein bisher kaum abgedecktes Marktsegment der Extremsportwagen für eine besonders elitäre Klientel ab. Das heißt im Klartext, Elektro-Sportwagen mit einem Beschleunigungsvermögen, die dicht an die Grenze des technisch Machbaren gehen.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige