Startseite » News (Alle) » News » Think beginnt mit dem Verkauf von Elektroautos in New York in 2010

Think beginnt mit dem Verkauf von Elektroautos in New York in 2010

Think beginnt mit dem Verkauf von Elektroautos in New York in 2010
Jetzt bewerten!

Am 1. April gab der der norwegische Autohersteller Think bekannt, dass der Verkauf des Elektroautos Think City in New York und anderen ausgewählten Städten in diesem Jahr beginnen soll. Der Think City ist eines der ersten Elektroautos, die nicht nur für den Stadtverkehr sondern auch für Autobahnen geeignet sind. In den USA arbeitet Think mit der lokalen Abteilung des U.S. Department of Energy’s Clean Cities zusammen um den Think City in New York auf den Markt zu bringen.

„New York ist ein prädestinierter erster Markt für den Think City in den USA.“ sagte Think CEO Richard Canny. „New York belegt den dritten Platz beim Think Ranking für Städte, die bereit für die Elektromobilität sind. Beste Voraussetzungen sind durch die städtischen Gegebenheiten und die Unterstützung durch die lokalen Behörden gegeben.“


Foto: Think

Am 1. April hatten Vertreter von New York City und verschiedene New Yorker Flottenbetreiber am Pier 7 in Brooklyn die Möglichkeit, einen ersten Blick auf die neuen Think City Elektroautos zu werfen. Sie hatten auch die Chance, eines der Think City Autos zu fahren und die Vorteile der lokalen Emissionsfreiheit zu erleben. Die modernen Lithium-Ionen Batterien, die dem Fahrzeug die notwendige Reichweite und Verlässlichkeit geben, werden in den USA von New Yorks eigenem und führendem Cleantech Unternehmen Ener1, Inc. hergestellt.

„Der Betrieb der E-Autos wird eine kostengünstige Alternative zu kleinen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor für öffentliche und private Fahrzeugflotten,“ sagte Christina Ficicchia Executive Director der New York City Lower Hudson Valley Clean Communities. „Wir sind begeistert, mit Think North America, einem US-basierten Hersteller von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen zusammen zu arbeiten und einen Beitrag für eine zukunftig sauberere Mobilität zu leisten.“

Ein Unternehmensrepräsentant des Autoherstellers fuhr in Brooklyn mit einem Think City in einem riesigen, geschlossenen Gummiball um die Tatsache der fehlenden CO2-Emissionen zu unterstreichen.

„Versucht dies nicht mit einem herkömmlichen Auto,“ warnte Canny, mit Hinweis auf die Abgase, die die Luft im Inneren des Gummiballs schnell vergiften würden. „Der Think City ist ein perfekter Ersatz für jegliche Fahrzeuge im innerstädtischen Verkehr um die Luft für Bewohner und Arbeiter in der Stadt zu verbessern.“

Besucher der New York International Auto Show können den Think City im EV Pavilion vom 2. bis 11. April im Javits Center begutachten.


Foto: Think

Der Think City ist ein zweckmäßiges, rein elektrisch angetriebenes Auto, das für den Einsatz in Städten und Ballungsräumen designt wurde. Er ist aber ebenfalls für die Autobahn geeignet und hat voll aufgeladen eine Reichweite von mehr als 160 Kilometern völlig ohne lokale Emissionen. Der Think City wird zur Zeit in Finnland gefertigt und auf ausgewählten europäischen Märkten verkauft. Das unternehmen gab vor kurzem Pläne bekannt, das Elektroauto auch in Elkhart, Indiana in den USA zu produzieren. Als Zeitrahmen für die Aufnahme der Produktion ist der Anfang von 2011 geplant.

PlaNYC, ist der ambitionierte Nachhaltigkeits-Plan der Stadt New York um die Treibhausgas-Emissionen der Stadt drastisch zu senken. Bis zum Jahr 2030 sollen sie um 30 Prozent unter das Level von 2005 gesenkt werden. Als Teil des Gesamtziels sollen die Emissionen, die auf den Verkehr entfallen und die aktuell rund 22 Prozent aller Emissionen von New York City ausmachen, bis 2030 um 44 Prozent gesenkt werden. Elektroautos sind dabei sowohl für öffentliche wie auch für private Flottenbetreiber ein geeignetes Mittel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige