Startseite » Antriebskonzepte » Autogas (LPG) » VW Polo BiFuel: Deutschlands beliebtester Kleinwagen mit Autogas

VW Polo BiFuel: Deutschlands beliebtester Kleinwagen mit Autogas

VW Polo BiFuel: Deutschlands beliebtester Kleinwagen mit Autogas
2.3 - 6 Mal

Der VW Polo ist seit Jahren Deutschlands beliebtester Kleinwagen. Inzwischen nicht mehr ganz so klein, hat er sich über die Modelljahre zu einem praktischen Auto mit ansprechendem Design, ausreichend Platz im Innenraum und gleichzeitig geringem Verbrauch entwickelt. Die Absatzzahlen sprechen für sich: Seit der neue Polo im März 2009 an den Start ging, wurden er schon mehr als 310.000 mal bestellt. Für alle, die noch mehr sparen möchten, seien es nun CO2-Ausstoß oder bares Geld, hat Volkswagen aktuell den Polo BiFuel ins Angebot aufgenommen. Im VW Polo BiFuel senkt der Betrieb mit Autogas die CO2-Emissionen um über neun Prozent. Mit Kraftstoffkosten von rund 5,18 Euro für 100 Kilometer* im LPG Betrieb ist er darüber hinaus äußerst sparsam.

VW Polo BiFuel mit Autogas fahrbar
Foto: Volkswagen

Der Zusatz „BiFuel“ steht beim VW Polo für den bivalenten Antrieb, was bedeutet, dass er durch Umschalten auch mit Benzin gefahren werden kann. Dies ist besonders dann sehr praktisch, wenn bei fast leerem Tank einmal keine Autogastankstelle in der Nähe sein sollt. Im Betrieb mit Autogas spart der VW Polo BiFuel die Treibstoffkosten für den Käufer und senkt gleichzeitig die CO2-Emissionen. Der 60 kW / 82 PS starke 1,4 Liter-Vierzylinder begnügt sich mit durchschnittlich 8,1 Liter Autogas auf 100 Kilometer (132 g/km CO2). Da es sich bei Autogas (LPG) um einen schadstoffarmen Kraftstoff handelt, ist eine Reduktion der CO2-Emissionen von über neun Prozent im Vergleich zum Benzin-Betrieb möglich. Aber auch beim Betrieb mit Benzin kann der dann 63 kW (85 PS) leistende Polo immer noch mit akzeptablen 6,1 Liter Super (146 g/km CO2) auf 100 Kilometer punkten.

VW Polo BiFuel mit Autogas fahrbar
Foto: Volkswagen

Im Innenraum sowie dem Kofferraum merkt man nichts vom alternativen Antrieb des VW Polo BiFuel: Wie bei den bisher erhältlichen Modellen Golf BiFuel sowie Golf Plus BiFuel ist der Gastank (52 Liter Nutzvolumen) auch im Polo platzsparend in der Reserveradmulde untergebracht. Mit vollem Gastank lässt sich der Polo im LPG-Betrieb ca. 640 Kilometer weit fahren, in Kombination mit dem Benzin-Betrieb (Tank 45 Liter) erhöht sich die Reichweite auf über 1.300 Kilometer.

Laut Aussage von Volkswagen ist die werksseitige Lösung für den neuen Polo BiFuel die deutlich bessere Alternative gegenüber nachgerüsteten Autogas-Anlagen: So soll sie langlebiger und sicherer als Nachrüstlösungen sein, denn das Fahrzeug wurde Dauertests unterzogen und ist mit Gastank crasherprobt. Dadurch erhält der Kunde auf das Gesamtfahrzeug inklusive aller Gas-Komponenten die volle Gewährleistung des Wolfsburger Autobauers.


Foto: Volkswagen

Der neue Volkswagen Polo BiFuel ist in den Versionen Trendline, Comfortline und Highline ab sofort bestellbar. Der Einstiegspreis beträgt 16.325 Euro.

*Grundlage Autogas (kombinierter Verbrauch): 8,1 Liter bei 0,64 Euro; Benzin (kombinierter Verbrauch): 6,1 Liter bei 1,42 Euro. Stand: April 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige