Startseite » News (Alle) » News » Volkswagen ID.4: Das vollelektrische Kompakt-SUV kommt noch 2020

Volkswagen ID.4: Das vollelektrische Kompakt-SUV kommt noch 2020

Mit dem Showcar ID. CROZZ hatte der Volkswagen Konzern schon im Frühjahr 2017 einen ersten Ausblick auf ein in Zukunft geplantes SUV mit reinem Elektroantrieb gegeben, nun soll ein solches Fahrzeug noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Sein Name bzw. besser seine Bezeichnung: VW ID.4. Das Kompakt-SUV wird damit nach dem Volkswagen ID.3 das zweite Modell auf Basis des neuen Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB).

Volkswagen ID.4 Bild: Volkswagen

Auch wenn Elektrofahrzeuge generell als „Grüne Autos“ gelten, geht der Autohersteller aus Wolfsburg sogar noch einen Schritt weiter. „Analog zum ID.3 wird auch der ID.4 als bilanziell CO2-neutrales Fahrzeug auf den Markt kommen,“ verkündete Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen. Die Strategie hierfür: Der wichtigsten Schritte sind die möglichst nachhaltige und CO2-arme Produktion sowie die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien. Darüber hinaus werden nicht vermeidbare Emissionen kompensiert.

Die aktuell vorgestellte Version des Volkswagen ID.4 ist knapp über 4,60 Meter lang und 1,60 Meter hoch. Das Design des lokal emissionsfrei fahrenden SUV ist besonders aerodynamisch ausgelegt und wirkt kraftvoll und sportlich. Die gute Aerodynamik ist laut Brandstätter dabei besonders wichtig, denn sie senkt den Luftwiderstand und macht damit eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern möglich (je nach Antriebs-Package des VW ID.4).

VW ID.4 Bild: Volkswagen

Zum Verkaufsstart des VW ID.4, der noch in 2020 erfolgen soll, wird das Elektro-SUV zunächst mit Heckantrieb auf den Markt kommen. Später soll dann eine Version mit elektrischem Allradantrieb folgen. Als Märkte sind für den ID.4 Europa, China und die USA angepeilt.

Aufgrund der tief im Boden der Karosserie platzierten Hochvolt-Batterie besitzt das elektrische Kompakt-SUV einen niedrigen und damit fahrdynamisch optimalen Schwerpunkt sowie eine sehr gut ausbalancierte Achslastverteilung. Gleichzeitig ermöglicht die kompakte E-Antriebstechnik des MEB-Baukastens ungewöhnlich viel Platz im Innenraum. Das Cockpit ist klar strukturiert und konsequent digitalisiert: Die Bedienung erfolgt weitgehend über Touch-Flächen und eine intelligente und intuitive Sprachsteuerung.

2 Kommentare

  1. Ist schon was zu Anhängerkupplung bekannt?A

  2. Hallo Andreas,

    für den ID.3 soll es schon bal eine geben (schau mal auf den Seiten von Aukup, da ist sogar schon eine gelistet). Wenn der ID.4 erst da ist, wird es dann wahrscheinlich auch dafür welche geben.

    VG
    Thomas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*


Anzeige