Startseite » News (Alle) » News » Die Bundesregierung will Hersteller und Käufer von Elektroautos finanziell unterstützen

Die Bundesregierung will Hersteller und Käufer von Elektroautos finanziell unterstützen

Die Bundesregierung will Hersteller und Käufer von Elektroautos finanziell unterstützen
Jetzt bewerten!

Bisher gelten vor allem China und die USA als führend beim Elektroantrieb für Autos, aber auch andere Länder wie England oder Frankreich unterstützen den Wandel zur Elektromobilität mit viel Geld. Deutschland soll nach dem Willen der Regierung zwar führend bei den Elektroautos werden und bis zum Jahr 2020 sollen immerhin eine Million elektrisch angetriebener Fahrzeuge auf unseren Strassen unterwegs sein, bisher ist die Bundesrepublik aber noch meilenweit davon entfernt. Aus diesem Grund sollen die finanziellen Mittel für Forschung und Entwicklung jetzt verdoppelt werden.

Nachdem die Bundesregierung bekannt gegeben hat, dass bis Ende 2013 eine weitere Milliarde Euro für Forschung und Entwicklung bereitgestellt werden sollen, wurde die Höhe der Ausgaben bereits von vielen Seiten kritisiert. Zum Vergleich: Laut einem Gutachten kostet die Subventionierung spritschluckender Firmenwagen den Deutschen Staat und damit den Steuerzahler pro Jahr zwischen 2,9 und 4,6 Milliarden Euro. Und China will in den nächsten 10 Jahren mehr als 10 Milliarden Euro (100 Milliarden Yuan) in die Förderung der Elektromobilität stecken um damit heimischen Herstellern zur Marktführerschaft zu verhelfen.

Am morgigen 18. Mai 2011 soll das neue „Regierungsprogramm Elektromobilität“ verabschiedet werden, in dem auch die geplanten Anreize für Käufer von Elektroautos verankert sind:

  • Kfz-Steuerbefreiung für zehn Jahre für Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoß unter 50 g/km bei Anschaffung bis zum 31. Dezember 2015
  • Wechselkennzeichen: Fahrer von Elektrozweitfahrzeugen brauchen nur ein Nummernschild und sparen eine Versicherungsprämie
  • Sonderparkflächen sowie Lockerungen von Zufahrtsverboten
  • Mitbenutzungsmöglichkeit von Busspuren

Die Hauptverantwortung sieht die Bundesregierung aber weiterhin bei der Wirtschaft und den Automobilunternehmen, selbst will sie aber zumindest für die richtigen Rahmenbedingungen sorgen und mit gutem Beispiel vorangehen: Der Fuhrpark der Bundesregierung soll in den kommenden Jahren schrittweise auf Elektroautos umgestellt werden und ab 2013 sollen zehn Prozent der Neufahrzeuge weniger als 50 g CO2/km ausstoßen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige