Startseite » News (Alle) » News » Renault Scénic und Grand Scénic: Neuer Dieselmotor sorgt für 20 Prozent weniger Verbrauch

Renault Scénic und Grand Scénic: Neuer Dieselmotor sorgt für 20 Prozent weniger Verbrauch

Renault Scénic und Grand Scénic: Neuer Dieselmotor sorgt für 20 Prozent weniger Verbrauch
Jetzt bewerten!

Wer eine Familie mit Kindern hat oder aus beruflichen Gründen ein Auto mit erhöhtem Platzangebot benötigt, der wird sich voraussichtlich nicht für einen kleinen Zweisitzer oder Kleinwagen entscheiden. Als Alternativen kommen vor allem Kombis oder Kompaktvans in Frage, wobei besonders effiziente Modelle kaum mehr verbrauchen müssen. Beste Beispiele sind der Renault Scénic sowie der Grand Scénic mit dem neuen ENERGY dCi 130-Turbodiesel, der in Sachen Effizienz neue Maßstäbe setzt. Gegenüber dem bishereingesetzten Dieselmotor mit 1.9 Liter Hubraum soll das neue Aggregat mit 1.6 Liter Hubraum für ganze 20 Prozent weniger Verbrauch sorgen.

Renault Scenic
Foto: Renault

Neben der Reduzierung des Hubraums (Downsizing) sorgt ein ganzes Bündel von Innovationen für die Verbrauchsreduzierung: Als erstes Triebwerk von Renault ist der ENERGY dCi 130 mit der Start & Stop-Automatik kombiniert. Hinzu kommen die unterdruckgesteuerte, gekühlte Abgasrück­führung, die variable Drallsteuerung und die stufenlos variable Ölpumpe. Zum Technikpaket zählt außerdem ein effizientes Generator-Management zur Rückgewinnung von Bewegungs­energie beim Bremsen und im Schubbetrieb (Energy Smart Management). Dank des intelligenten Thermo-Managements kommt das Triebwerk darüber hinaus schnell auf optimale Betriebstemperatur.

Renault ENERGY dCi 130-Turbodiesel
Foto: Renault

Der 1.6-Liter-Motor senkt den Verbrauch pro 100 Kilometer beim Renault Scénic um 1,1 bzw. beim Renault Grand Scénic um 1,2 Liter Diesel. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt damit bei 4,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 115 Gramm pro Kilometer entspricht. Bei einem Tankinhalt von 60 Litern erhöht sich die Reichweite hierdurch um 273 Kilometer bzw. 292 Kilometer (Grand Scénic) auf ganze 1.363 Kilometer. Der geringe CO2-Ausstoß ist auch eine wichtige Voraussetzung für das Renault Umweltprädikat eco2 und ein serienmäßiger Rußpartikelfilter der neuesten Generation trägt zudem zur Verringerung des Schadstoffausstoß bei.

Renault ENERGY dCi 130-Turbodiesel
Foto: Renault

Während der Verbrauch deutlich reduziert wurde, soll der Fahrspaß auch mit dem neu entwickelten ENERGY dCi 130 gewährleistet bleiben: Den Sprint von Null auf 100 km/h legen der Renault Scénic in 10,3 bzw. der Grand Scénic 10,5 Sekunden (7-Sitzer: 11,1 s) zurück. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bei allen Modellen 195 km/h. Das maximale Drehmoment von 320 Nm bei 1.750 1/min gewährleistet kraftvollen Durchzug bereits bei niedrigen Drehzahlen und begünstigt eine gelassene, kraftstoffsparende Fahrweise. Rund 80 Prozent des Drehmoment­maximums stehen schon bei 1.500 1/min zur Verfügung.

Mittelfristig wird der neu entwickelte Dieselmotor den bewährten dCi 130-Motor mit 1.9 Liter Hubraum komplett ersetzen. Nach der Premiere in Scénic und Grand Scénic wird Renault den hochmodernen Selbstzünder schrittweise in der Mégane-Familie einführen.

2 Kommentare

  1. Es is fast verwunderlich, daß jetzt wo es den Verbrennungsmotoren an den Kragen geht, die Innovationskiste fast unerläßlich sprudelt. Wie ich meine, jedoch zu spät. Egal welche Effizienz ein Verbrenner auch erreichen mag, er wird nie auch nur in die Nähe eines Elektromotors reichen. Die Batterien werden aber zusehends besser.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige