Startseite » News (Alle) » News » Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV) auf der 42. Tokyo Motor Show vorgestellt

Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV) auf der 42. Tokyo Motor Show vorgestellt

Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV) auf der 42. Tokyo Motor Show vorgestellt
Jetzt bewerten!

Während die Hersteller von Elektroautos vor allem versucht haben, die rein elektrische Reichweite möglichst hoch auszulegen, geht der japanische Autohersteller Suzuki mit dem Swift Range Extender, auch als Suzuki Switft Hybrid EV vorgestellt, einen anderen Weg. Anstatt einer großen, schweren und vor allem auch teuren Batterie wird in ihm nur ein kleiner und vergleichsweise günstiger Akku eingebaut. Seine Weltpremiere hat er auf der gerade stattfindenden 42. Tokyo Motor Show gefeiert, die noch bis zum 11. Dezember 2011 läuft.

Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV)
Foto: Suzuki

Der kleinere Akku spart aber nicht nur Kosten, er lässt sich auch schneller Laden und ist ressourcenschonender. Im Suzuki Swift Range Extender erlaubt er eine rein elektrische Reichweite, die je nach Fahrweise bei 20 bis 30 Kilometern liegt. Die Leistung der Batterie ist demnach konsequent auf kurze Alltagsstrecken in der Stadt oder im Ballungsgebiet ausgelegt. Schließlich ist hier ein Großteil der gefahrenen Strecken sogar kürzer. Aber auch bei längeren Distanzen bleibt der elektrisierte Swift natürich nicht stehen, denn bei fast leerer Batterie springt automatisch ein aus japanischen Kei-Cars bekannter 660-cm3-Benzinverbrennungsmotor an, um den Akku während der Fahrt aufzuladen

Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV)
Foto: Suzuki

Rein optisch unterscheidet sich der Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV) dabei kaum vom weltweit bekannten und beliebten Kleinwagen mit Verbrennungsmotor. Und auch im Inneren merkt man kaum etwas, denn aufgrund der geringen Größe konnte die Batterie im Kofferraum unterhalb der Ladekante platziert werden.

Suzuki Swift Range Extender (Hybrid EV) - Batterie im Kofferraum
Foto: Suzuki

2 Kommentare

  1. Wann kommt das Fahrzeug nach Deutschland und zu welchem Preis?

  2. autowissenschaft

    Eines muss man den Asiaten mit ihren Autos lassen, fortschrittlich sind sie. Wo die deutsche Automobil Industrie immer noch darüber redet, bauen sie einfach mal ein Auto mit Hybrid und nicht erst jetzt, sondern schon vor ein paar Jahren. Dieser Swift gefällt mir zu dem noch sehr gut, vielleicht wäre es mal an der Zeit was neues auszuprobieren.

    http://www.grueneautos.com/goto/source/?gosite=www.autowissenschaft.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige