Startseite » News (Alle) » News » S1000plus: Großraumlimousine mit 1.000 km Reichweite mit Autogas

S1000plus: Großraumlimousine mit 1.000 km Reichweite mit Autogas

S1000plus: Großraumlimousine mit 1.000 km Reichweite mit Autogas
Jetzt bewerten!

Im Rahmen des Projekts „S1000plus„, an dem das Institut Automotive Powertrain an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW), die Westfalen AG sowie die Sachverständigenorganisation KÜS. Prof. Dr. Thomas Heinze (HTW) und seine Mitarbeiter zusammengearbeitet haben, wurde ein Kompaktvan vom Typ Peugeot 5008 so weiterentwickelt, dass er allein mit Autogas und ohne Tankstopp mehr als 1.000 Kilometer zurückzulegen kann. Anstelle des sonst üblichen zusätzlichen Benzintanks kommen im Rahmen dieses ganzheitlichen Autogas-Konzepts ein Verbund von drei Autogas-Tanks inklusive Steuerung sowie eine für LPG optimierte Motorsteuerung zum Einsatz.

Ebenfalls wird eine inzwischen patentierte Kühlung der Hochdruckeinspritzpumpe genutzt, die die Dampfblasenbildung verhindert und damit erstmals die Umrüstung von Benzin-Direkteinspritzern zum Beispiel der Marken Mercedes, BMW und Peugeot auf Autogas-Direkteinspritzung ermöglicht. Alle drei Tanks sind unterflur platziert und eine umfangreiche Steuerung sorgt dafür, dass der Kraftstoff zuverlässig und vollständig in den hinteren Tank gepumpt wird, von wo aus er zur originalen Peugeot-Hochdruckpumpe am Motorblock gefördert wird. Gleichzeitig gibt es diverse Rücklaufleitungen, die zum Rücktransport von überschüssigem Autogas in die Tanks dienen, wodurch eine weiterer Kühleffekt entsteht, der ebenfalls der Dampfblasenbildung entgegenwirkt.

Anstelle der standardmäßigen kleinen LED-Anzeigen, die bei Autogas-Systemen gewöhnlich die im Tank befindliche Menge LPG darstellen, wurde ein vom Benziner gewohntes und viel genaueres Zeigerinstrument installiert – und das trotz des deutlich komplexeren Systems mit gleich drei Autogastanks.

Am 24. September 2012 ist der umgebaute Peugeot 5008 in Saarbrücken zur 1.000 Kilometer Testfahrt des Projektes S1000plus gestartet. Auf zehn Abschnitten wird das Auto von verschiedenen Journalisten von Fach- und Tageszeitungen sowie einem Fernsehsender gefahren um dann am Freitag, 28. September, gegen 15 Uhr an der Westfalen-Tankstelle Happe, Schifffahrter Damm 511, in Münster anzukommen. In einem „Test-Tagebuch“ kann die Rekordfahrt ab dem 24. September abends unter www.projekt-s1000plus.de im Internet verfolgt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige