Startseite » News (Alle) » News » Volvos „i-ART-Technik“ feiert Weltpremiere in neuer Motorengeneration VEA

Volvos „i-ART-Technik“ feiert Weltpremiere in neuer Motorengeneration VEA

Volvos „i-ART-Technik“ feiert Weltpremiere in neuer Motorengeneration VEA
Jetzt bewerten!

Im Herbst 2013 bringt der schwedische Volvo Konzern seine neuen Vierzylinder-Motoren mit dem Namen „VEA“, kurz für Volvo Engine Architecture, auf den Markt. Das Besondere an der neuen Motorengeneration: Sie sind mit dem neuen Einspritzkontrollsystem „i-ART“ ausgestattet, das durch ausgeklügelte Technik eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht.

Die neue i-ART-Technik beschreibt ein neues Einspritzkontrollsystem von Volvo. Die Weltpremiere ermöglicht eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs, und zwar durch Drucksensoren an allen Einspritzventilen. Der Vorteil gegenüber der herkömmlichen Lösung (einem Drucksensor an der Kraftstoffleitung): Die Kraftstoffzufuhr kann so an jedem Zylinder einzeln kontrolliert und gegebenenfalls angepasst werden. Durch kontinuierliche Kontrolle ist so bei jedem Vorgang, bei dem eine Verbrennung von Kraftstoff stattfindet, die ideale Kraftstoffmenge verfügbar – nicht zu viel und nicht zu wenig.

i-ART Motorentechnik
Bild: Volvo

Die neuen zusätzlichen Sensoren sind jedoch nicht die einzige Neuerung des innovativen Einspritzsystems. Die neue Steuerungstechnik wird zusätzlich durch einen sehr hohen Einspritzdruck von 2.500 bar erweitert. „Der höhere Einspritzdruck und die i-ART-Technik sind eine Revolution, die mit unserer Erfindung der Lambdasonde im Jahre 1976 vergleichbar ist“, erklärt Derek Crabb, Vice President Powertrain Engineering bei der Volvo Car Group. Der ohnehin schon niedrige Kraftstoffverbrauch wird durch den hohen Einspritzdruck zusätzlich reduziert. Außerdem senkt dies den Schadstoffausstoß der neuen Volvo-Motoren.

Mehr Fahrspaß durch viele Kombinationsmöglichkeiten und neuem 8-Gang-System

Die VEA-Triebwerke werden in Skövde in Schweden gefertigt und sind ab Herbst 2013 erhältlich. Das Spektrum der neuen Diesel- und Benzinmotoren ist breit: Standardmäßiger 2-Liter-Hubraum und Direkteinspritzung sowie Turboaufladung erwarten die neuen Besitzer. Zusätzlich sind auch Kombinationen verschiedener Antriebsmöglichkeiten und –techniken möglich, um auch ausgefallene Kundenwünsche bedienen zu können.

Neu ist zudem die neue 8-Gang-Automatik, die zusammen mit den VEA-Motoren erhältlich sein wird. Die Ziele: eine Steigerung der Effizienz, mehr Fahrvergnügen- und Fahrspaß durch schnelles und gleichmäßiges Schalten. „Wir entwickeln kleinere, intelligentere Motoren mit so viel Leistung, dass sie V8-Motoren wie Dinosaurier aussehen lassen. Die neuen Vierzylinder bieten mehr Leistung als die heutigen Sechszylinder-Aggregate und sind sparsamer als die aktuelle Vierzylinder-Generation. Durch die Elektrifizierung des Antriebs stoßen wir zudem in die Leistungsbereiche heutiger V8-Motoren vor“, erklärt Crabb.

Genau Zahlen zum reduzierten Verbrauch der neuen Motoren gegenüber den schon heute erhältlichen Varianten sind bisher nicht bekannt. Diese werden jedoch rechtzeitig vor dem Veröffentlichungstermin bekanntgegeben.

Volvo i-ART Technik für Dieselmotoren
Bild: Volvo

Gleichmäßiger Verbrennungsablauf bei i-ART
Bild: Volvo

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige