Startseite » News (Alle) » News » Tesla Model S überholt den VW Golf und ist das meistverkaufte Auto in Norwegen

Tesla Model S überholt den VW Golf und ist das meistverkaufte Auto in Norwegen

Tesla Model S überholt den VW Golf und ist das meistverkaufte Auto in Norwegen
Jetzt bewerten!

Zugegeben, die Überschrift verzerrt das Gesamtbild natürlich ziemlich. Denn bei der Nachricht, die von einem Nutzer im Tesla Motors Forum mit Hinweis auf einen Bericht im norwegischen Auto-Magazn BilNorge.no verbreitet wurde, geht es „nur“ um die Zulassungszahlen vom 1. bis zum 9. September 2013, dennoch dürfte dies ein gewaltiger Erfolg für Tesla sein. Insgesamt wurden so viele der rund 80.000 Euro teuren Elektro-Limousinen verkauft, dass sie einen Marktanteil in Höhe von 6,1 Prozent erreichen konnten. Demgegenüber stehen z.B. der VW Golf mit 4,9 Prozent oder der Mazda CX-5 mit 4,2 Prozent Marktanteil.

Elektro-Limousine Tesla Model S
Foto: Tesla Motors

Hintergrund für den Erfolg dürfte neben der Attraktivität des Tesla Model S vor allem auch der Umstand sein, dass Norwegen Autos mit Elektroantrieb ganz besonders stark fördert. So wird beim Kauf eines Elektroautos weder die Mehrwertsteuer in Höhe von 25 Prozent noch die Neuwagensteuer fällig. Aus diesem Grund konnte schon Nissan mit dem LEAF in Norwegen große Verkaufserfolge feiern. Hinzu kommt, das die Benzinpreise in Norwegen zu den höchsten in ganz Europa zählen und Stromer dort wirklich umweltfreundlich sind, da der Strom fast komplett aus Wasserkraft gewonnen wird.

Weitere Informationen sind im Beitrag des Tesla Motors Forums unter www.teslamotors.com/it_CH/forum/forums/tesla-model-s-bestselling-car-norway sowie auf Norwegisch im Bericht auf BilNorge.no unter www.bilnorge.no/artikkel.php?aid=41259 nachzulesen.

2 Kommentare

  1. Alles schöön und gut mit diesem Tesla. Zwei Fragen stellen sich mir dabei, 1. wenn alle elektrisch fahren, woher kommt der Strom, 2. warum unbedingt diese amerikanische Firma Tesla unterstützen. Soweit ich informiert bin wird Tesla von diesem Herrn Jean Paul Medici (u.a. Midas Medici Group Holding Inc.) und Toyota finanziert. Wenn einer von beiden abspringt, kann man sehen wie man sein EAuto wieder zum laufen bringt. VW bringt in kurzer Zeit mehrere Elektrofahrzeuge auf den Markt und Hybride gibts auch schon. Ich unterstütze lieber die eigenen Wirtschaft als die Amis die uns die Wirtschaftskrise brachten, immer noch nicht das Kyotoprotoll unterschrieben haben und uns von vorne bis hinten ausspionieren. Im Moment ist dieses Land sogar Zahlungsunfähig! Da kauf ich doch kein Auto. Fahre seit Jahren meinen Lupo 3L. Das Auto braucht weniger wie 3 Liter hatte noch nie einen Schaden, wird aber leider nicht mehr gebaut.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige