Startseite » News (Alle) » News » Sparwunder VW XL1 im Rahmen der „Designs of the Year Awards“ nominiert

Sparwunder VW XL1 im Rahmen der „Designs of the Year Awards“ nominiert

Sparwunder VW XL1 im Rahmen der „Designs of the Year Awards“ nominiert
Jetzt bewerten!

Bereits im Jahr 2002 hatte Volkswagen mit der Konzeptstudie 1L seine Vision von einem sogenannten „1-Liter-Auto“ vorgestellt. In 2009 folgte dann der Volkswagen L1, dessen Serienproduktion ursprünglich für 2010 geplant war. Auf die Strasse kam dieser aber ebensowenig wie sein Vorgänger, stattdessen folgte mit dem VW XL1 eine weitere seriennnahe Studie, die in Kleinserie gefertigt werden soll – zu einem Preis von voraussichtlich über 100.000 Euro pro Fahrzeug. Vom Sinn der Aktion, das nach eigenen Angaben effizienteste Fahrzeug der Welt entwickelt zu haben, es den Autokäufern aber gar nicht erst anzubieten, einmal abgesehen, ist der XL1 ein Meisterwerk hinsichtlich Technik und Design.

Volkswagen XL1
Foto: Volkswagen

Belegt wird dies auch durch die Nominierung für die „Designs of the Year Awards“, in dessen Rahmen das effiziente Plug-In-Hybrid-Fahrzeug noch bis zum 25. August 2014 im Londoner Design Museum ausgestellt wird. In der Ausstellung sind topaktuelle Innovationen und originelle Kreationen welche die Welt verändern können oder einfach nur aufregend sind, vertreten. Zu ihnen zählen die brillantesten Architektur-, Digital-, Mode-, Möbel-, Grafik-, Produkt- und Transportdesigns, unter denen die Besucher das „Design des Jahres“ wählen können.

In der Kategorie „Transportdesign“ wurde der Volkswagen XL1 von Andrew Nahum, dem leitenden Kurator am Londoner The Science Museum, für die Ausstellung nominiert. Unter der Leitung von Klaus Bischoff, Leiter Design der Marke Volkswagen, entwarf ein Team von Designern Form und Interieur des Zweisitzers. Vorgabe war es dabei, ein Auto zu entwerfen, das nur einen Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbraucht, wobei der Tatsächliche Energieverbrauch 0,9 Liter Kraftstoff zzgl. einem Stromverbrauch in von 7,2 kWh auf 100 Kilometer beträgt. Wird das Fahrzeug mit echtem Ökostrom aufgeladen, liegen die CO2-Emissionen dennoch bei extrem geringen 21 g/km. Für eine möglichst perfekte Aerodynamik gleicht die Form des XL1 – insbesondere von oben – der eines Delphins und sorgt so für einen optimalen Strömungsverlauf.

Mit einem cw-Wert von 0,189 benötigt der XL1 von Volkswagen auf ebener Strecke bei Windstille nur 6,2 kW (8,4 PS) um eine Geschwindigkeit von 100 km/h zu halten. Um die erforderliche Kombination aus niedrigem Gewicht und hoher Festigkeit zu realisieren, besteht die Karosserie zum größten Teil aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Für den Antrieb des 795 kg Leichtgewichts liefert ein 800 ccm kleiner Zweizylinder-Dieselmotor mit 35 kW (48 PS) in Kombination mit einem Elektromotor mit 20 kW (27 PS) daher mehr als genug Power. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Siebengang- Doppelkupplungsgetriebe. Wie ein Supersportwagen ist auch der XL1 mit 1.282 mm extrem flach und mit Flügeltüren ausgestattet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige