Startseite » Antriebskonzepte » Hybrid-Fahrzeuge » VW L1: Das 1-Liter-Auto von Volkswagen

VW L1: Das 1-Liter-Auto von Volkswagen

VW L1: Das 1-Liter-Auto von Volkswagen
5 - 3 Mal

Auf der IAA 2009 wurde in einer Weltpremiere die Studie des künftigen L1 vorgestellt. Der L1 ist der erste Ausblick auf die Serienversion eines Ein-Liter-Autos, das Volkswagen ab 2013 auf den Markt bringen will. Das Hybrid-Fahrzeug verfügt über einen TDI Motor der neusten Generation und einen zusätzlichen Elektromotor. Der Zweisitzer ist dank seiner mit Carbonfasern verstärkten Kunststoff-Karosserie (CFK) und 380 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht, was ebenfalls zu dem extrem niedrigen Durchschnittsverbrauch von nur 1,38 Litern Diesel beiträgt. Form, Material und Technik machen diesen alltagstauglichen und extrem aerodynamischen (Cw 0,195!) Volkswagen zum sparsamsten Auto der Welt. Die CO2-Emissionen des 160 km/h schnellen L1 betragen analog 36 g/km.

1-Liter-Auto von Volkswagen
Foto: Volkswagen

Das Fahrzeug basiert auf der Idee des ersten 1-Liter-Autos von Volkswagen, der bereits im Jahr 2002 unter Dr. Ferdinand Piëch Geschichte schrieb. Während seine Zeit damals (aus Kostengründen) noch nicht gekommen war, soll der L1 mit komplett neuer Technologie und neuem Design bereits seriennah sein. Technisch wie optisch gilt vor allem die CFK-Karosserie mit einem einmaligen Verhältnis der Dimensionen bereits jetzt als eine Meisterleistung im Automobilbau. Bei einer Länge von knapp über 3,80 Meter ist der L1 mit einem VW Fox zu vergleichen, allerdings liegt die Höhe von etwas mehr als 1,14 Meter eher im Bereich von Supersportwagen und für die aerodynamisch optimierte Breite von 1,20 Meter gibt es weltweit keine Vergleichsgröße.

1-Liter-Auto von Volkswagen
Foto: Volkswagen

Form und Sitzanordnung (hintereinander) erinnern an das kompromisslose, aerodynamische Design von Segelflugzeugen, wodurch der L1 eine minimale Widerstandsfläche besitzt und gleichzeitig maximale Sicherheit bietet. Angetrieben wird das „Auto der Zukunft“ von einem 20 kW / 27 PS starken TDI und einem zusätzlichen 10 kW/ 14 PS starken Elektromotor. Beide Motoren sowie das 7-Gang-DSG befinden sich im Heck und bilden den sparsamsten Hybridantrieb der Welt. Ein Verbrauch von 1,38 Liter auf 100 Kilometer und analog 36 g CO2 pro Kilometer dürften ihresgleichen suchen. Selbstverständlich verfügt der VW L1 zudem über ein Start-Stopp-System, durch das die Antriebseinheit beim Fahrzeugstillstand automatisch abgeschaltet und per Gas-/E-Pedal erneut gestartet wird.

Im Bereich der Batterietechnik setzt Volkswagen auf eine moderne Lithium-Ionen-Batterie, die in der Frontpartie untergebracht ist. Der Elektromotor unterstützt den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen und im Normalbetrieb unter anderem durch eine elektronische Lastpunktverschiebung. Er kann das 1-Liter-Auto aber über kurze Distanzen auch allein antreiben. Die Batterien werden beim Bremsen per Rekuperation wieder aufgeladen, was ebenfalls zur Senkung des Energieverbrauchs führt.

1-Liter-Auto von Volkswagen
Foto: Volkswagen

Trotz des extrem geringen Verbrauchs ist der mit ABS und ESP ausgestattete L1 ein vollwertiges Auto: Die Höchsgeschwindigkeit von 160 km/h ist in Anbetracht des Verbrauchs quasi eine Sensation und der schlanke Zweisitzer beschleunigt aus dem Stand heraus in nur 14,3 Sekunden von Null auf 100 km/h. Freude dürfte dann aber vor allem bei den seltenen Besuchen an der Tankstelle aufkommen: Lediglich 10 Liter groß ist der Kraftstofftank. Der allerdings ermöglicht bei 1,38 Litern Durchschnittsverbrauch eine theoretische Reichweite von rund 670 Kilometern.

Foto-Galerie: Volkswagen 1-Liter-Auto – VW L1 (8 Bilder)

6 Kommentare

  1. Dieses Auto ist hinsichtlich des Designs wirklich kompromisslos. Ich finde es jedoch gut, dass VW nun ein wirklich sparsames Fahrzeug auf den Markt brigen will. Mit Sicherheit werden die Autokäufer in Zukunft mehr auf umweltfreundliche Antriebstechniken Wert legen.

  2. Hoffentlich wird dieses Fahrzeug wirklich so gebaut. Endlich ein sparsames Auto. mit futuristisch ansprechendem Design, dass für Pendler hervorragend sein wird (mehr Platz braucht keiner) und auch aufgrund der geringen Breite (super!!) auf Parkplätzen seinen Platz problemlos zwischen Tuareg und X5 finden kann. Studien gab es schon viele; bitte endlich bauen!!

  3. echt cooles auto!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige