Startseite » Videos » Audi A3 Sportback e-tron: Das alltagstaugliche E-Auto (Sponsored Video)

Audi A3 Sportback e-tron: Das alltagstaugliche E-Auto (Sponsored Video)

Audi A3 Sportback e-tron: Das alltagstaugliche E-Auto (Sponsored Video)
1.9 - 15 Mal

Die Verkehrswelt steht vor historischen Herausforderungen, denn einerseits sollen moderne Pkw möglichst elektrisch und damit lokal emissionsfrei fahren, andererseits möchte aber auch kaum ein Autofahrer die Freiheit aufgeben, die ihm Autos mit Verbrennungsmotor bisher ermöglicht haben. Audi sieht die Lösung im Plug-In Hybridantrieb, denn dieser verbindet die Vorteile beider Welten: Alltägliche Strecken bis 50 Kilometer können im Elektrobetrieb zurückgelegt werden und soll es doch einmal deutlich weiter gehen, springt der besonders effiziente TFSI-Benzinmotor ein. Besonders formschön verpackt kommt er im Audi A3 Sportback e-tron daher.

Wirklich emissionsfrei ist man elektrifizierten Audi im Rahmen der täglichen und rein elektrischen Fahrten aber natürlch nur mit echtem Ökostrom unterwegs, weshalb es den über den Kooperationspartner LichtBlick diesen gleich mitangeboten gibt.

Angst davor, einmal mit leerer Batterie oder ohne geeignete Stromquelle dazustehen, muss man indes nicht haben. Schließlich kann im Bedarfsfall – wie bereits erwähnt – der Verbrennungsmotor einspringen, so dass die Gesamtreichweite bei stolzen 940 Kilometern liegt. Aufgetankt werden kann der A3 Sportback e-tron natürlich an jeder herkömmlichen Tankstelle.

Und auch bei den Fahrleistungen wird man von konventionell angetriebenen Pkw in diesem E-Auto nicht abgehängt: Dank der Systemleistung von stolzen 150 kW (204 PS) beschleunigt der Audi in nur 7,6 Sekunden von Null auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 222 km/h erreicht. Demgegenüber stehen nach der ECE-Norm für Plug-in-Hybridautos Emissionen von gerade einmal 39-35 g CO2 pro Kilometer.

An einer gewöhnlichen Haushaltssteckose lässt sich der Akku des Audi A3 Sportback e-tron übrigens in nur drei bis vier Stunden aufladen, noch schneller geht es an einer öffentlichen Schnellladestation oder einer Industriesteckdose – hier reichen bereits rund zwei Stunden.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Audi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige