Startseite » Ratings » Firmenauto des Jahres 2015: Elektrifizierte Modelle erfolgreich

Firmenauto des Jahres 2015: Elektrifizierte Modelle erfolgreich

Firmenauto des Jahres 2015: Elektrifizierte Modelle erfolgreich
5 - 1 Mal

Wenn es um ein die Auswahl eines Firmenfahrzeugs geht, dann ist für Flottenmanager neben dem Komfort natürlich oft auch die Wirtschaftlichkeit ein ausschlaggebender Punkt. Hilfe bei der Auswahl erhalten sie dabei u.a. von Vergleichen wie dem bei der Wahl zum Firmenauto des Jahres. Auf Testfahrten rund um den Europapark in Rust müssen sich die beliebtesten Firmen-Pkw dabei beweisen, um in der jeweiligen Fahrzeugklasse auf einem der vorderen Ränge zu landen. Im April wurden deshalb jüngst 63 Modelle von insgesamt 270 Fuhrparkmanagern getestet.

Dass die Elektrifizierung des Antriebs nicht nur der Umwelt hilft, sondern sich auch finanziell lohnen kann, belegt die Tatsache, dass es im Jahr 2015 sogar gleich vier solche Autos auf den ersten Platz geschafft haben. Mit dem BMW i3 wurde zudem auch erneut ein reines Elektroauto zum Gesamtsieger gekürt.

BMW i3 beim Laden
Foto: BMW

Kategorie der Kleinwagen

Als Sieger unter den Kleinwagen schaffte es der BMW i3 wie bereits erwähnt auch über alle Fahrzeugklassen an die erste Stelle. Das Modell ist dabei sowohl als rein batteriebetriebenes E-Auto mit 125 kW (170 PS) und einer Reichweite von bis zu 190 Kilometern erhältlich, wie auch mit zusätzlichem Range-Extender. In dieser Version dient ein kleiner Benzinmotor als Generator zumLaden der Batterien, sofern deren gespeicherte Energie aufgebraucht ist. Der durchschnittliche Stromverbrauch erhöht sich dann leicht von 12,9 kWh pro 100 Kilometer auf 13,5 kWh pro 100 Kilometer und die rein elektrische Reichweite sinkt auf 170 Kilometer. Die Gesamtreichweite beträgt dann aber sogar über 300 Kilometer.

Mercedes B-Klasse Electric Drive
Foto: Mercedes-Benz / Daimler

Kategorie der kleinen und kompakten Vans

Als weiteres reines Elektroauto – diesmal aber vom Premium-Autohersteller aus Stuttgart – konnte sich die Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive erneut in der Kategorie kleine & kompakte Vans durchsetzen. Mit dazu beigetragen hat sicherlich der 132 kW starke drehmomentstarke Elektromotor für temperamentvollen und souveränen Fahrspaß. Sein Drehmoment stellt er dabei antriebsbedingt vom Start weg zur Verfügung, was eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in nur 7,9 Sekunden möglich macht. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 16,6 kWh auf 100 Kilometer und die Reichweite beträgt bis zu 200 Kilometer nach NEFZ.

Mercedes-Benz C 350 Plug-In Hybrid
Foto: Mercedes-Benz / Daimler

Kategorie der Mittelklasse

Der Plug-In Hybrid C 350 e T-Modell von Mercedes-Benz konnte die Tester bei den Fahrzeugen der Mittelklasse überzeugen, denn das Fahrzeug vereint Effizienz, Dynamik und Komfort mit der Alltagstauglichkeit eines Benziners oder Diesels. Mit einer Systemleistung von 205 kW (279 PS) und einem Systemdrehmoment von 600 Nm stellt das Mercedes-Benz C 350 e T-Modell die Fahrleistungen eines Sportwagens bereit, lässt aber auch rein elektrisches Fahren von bis zu 31 Kilometern zu und besitzt einen Normverbrauch von gerade einmal2,1 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer (zzgl. Strom).

Mercedes-Benz S 500 e
Foto: Mercedes-Benz / Daimler

Kategorie der Oberklasse

Die S-Klasse von Mercedes hat wie kein anderes Auto den Begriff der Oberklasse geprägt und so ist es vielleicht kein Wunder, dass die Baureihe auch beim Firmenauto des Jahres ganz oben steht. Mit dem Mercedes-Benz S 500 e konnte zudem erneut ein Modell mit Plug-In Hybridantrieb die Tester überzeugen. Die Luxuslimousine mit langem Radstand besticht durch höchsten Fahrkomfort sowie durch außergewöhnliche Dynamik und Effizienz. Die Systemleistung von 325 kW und 650 Nm Drehmoment ermöglicht bspw. den Sprint von Null auf 100 km/h in gerade einmal 5,2 Sekunden, gleichzeitig aber auch das rein elektrische Fahren bis zu 140 km/h und bis auf Strecken von bis zu 33 Kilometern. Der zertifizierte Verbrauch beträgt 2,8 Liter auf 100 Kilometer zzgl. Strom, was CO-Emissionen von 65 g CO2/km entspricht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige