Startseite » Antriebskonzepte » Elektroautos » TWIKE: Elektroauto ganz anders gedacht

TWIKE: Elektroauto ganz anders gedacht

TWIKE: Elektroauto ganz anders gedacht
4.5 - 14 Mal

Lange bevor die großen Autohersteller wirklich angefangen haben, Elektroautos als Serienmodelle anzubieten, wurde ein besonders innovatives Konzept bereits von Studenten in der Schweiz in die Wirklichkeit umgesetzt. Das TWIKE, ein Zweisitzer mit drei Rädern, ist ein Superleichtgewicht und gerade einmal 250 kg schwer. Damit ist es einer der Pioniere in der Klasse der elektrischen Leichtfahrzeuge, die vor allem dank des Renault Twizy inzwischen zu einiger Bekanntheit gekommen ist. Seit dem Jahr 2002 wird das TWIKE von der FINE Mobile GmbH, dem ehemaligen deutschen Generalimporteur, exklusiv in einer Manufaktur in Rosenthal angefertigt.

Twike
Foto: FINE Mobile GmbH / www.twike.com

Besinnung auf das Wesentliche

Nachhaltigkeit und Effizienz standen bei der Entwicklung des TWIKE ganz klar im Vordergrund, weshalb auch eine möglichst geringe Größe gewählt wurde, die mit einer Länge von etwas über 2,60 Metern und einer Breite von nur 1,20 Metern ideale Ausmaße für den Stadtverkehr bietet. Nebeneinander finden dabei im Innenraum Fahrer und ein Passagier Platz und natürlich wird das Fahrzeug in Leichtbauweise gefertigt. Gefahren wird auf drei schmalen Rädern mit geringem Rollwiderstand und für die Lenkung steht anstelle eines traditionellen Lenkrads ein Joystick mit Schubstange und Lenkungsdämpfer zur Verfügung.

TWIKE - Innenraum
Foto: FINE Mobile GmbH / www.twike.com

Rein elektrisch und der einzig echte „Sport“-Wagen

Anstelle eines Verbrennungsmotors besitzt das TWIKE einen effizienten Elektromotor, der den benötigten Strom aus computerüberwachten Batterien bezieht. Die zur Serienausstattung gehörenden sportlichen Schalensitze haben indes weniger etwas mit der Beschleunigung oder enormen Höchstgeschwindigkeit zu tun, als mit dem Fakt, dass es sich hierbei um einen echten Sportwagen bzw. Wagen für sportliche Fahrer handelt. Das TWIKE ist nämlich zusätzlich mit einem Pedalantrieb ausgestattet mit dessen Hilfe per Muskelkraft die Hinterräder angetrieben werden können.

Mit Hilfe einer Gangschaltung kann die Tretfrequenz an eine Geschwindigkeit zwischen 25 und 70 km/h angepasst werden, so dass das TWIKE nicht nur die Umwelt schont sondern auch die Gesundheit fördern kann. Wer es nicht als Muskelkraft-Elektro-Hybridfahrzeug fahren möchte, dem kann aber stets auch den rein elektrischen Modus wählen. Die Nennleistung des Motors beträgt dabei 3 kW bei 2930 /min, die Spitzenleistung 9 kW. Als Höchstgeschwindigkeit sind 85 km/h angegeben und mit voll aufgeladenen Lithium-Mangan Akkus der größten Kapazität liegt die Reichweite bei mehr als 500 Kilometern. Der kleinste erhältliche Akku verfügt immer noch über eine citytaugliche Reichweite von 40 bis 80 Kilometern.

Twike Elektrofahrzeug
Foto: FINE Mobile GmbH / www.twike.com

Preis des TWIKE hängt stark vom Akku ab

Umweltfreundlich, sportlich und aussergewöhnlich ist ein TWIKE auf jeden Fall. Günstig ist der Fahrspaß in dem 3-rädrigen Kraftfahrzeug indes nicht. Selbst mit der kleinsten Batterie kostet es in der Anschaffung laut Konfigurator auf der Webseite des Unternehmens bereits 26.330 Euro, in der teuersten Variante mit größtem Akku, dreiteiligem Cabrioverdeck aus original Sonnenlandstoff sowie Mikrofaser Sitzen in Wildlederoptik und Soundsystem sogar stolze 55.165 Euro.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige