Startseite » News (Alle) » News » Ab 4. Okt. bestellbar: Der Toyota C-HR Hybrid zu Preisen ab 27.390 Euro

Ab 4. Okt. bestellbar: Der Toyota C-HR Hybrid zu Preisen ab 27.390 Euro

Ab 4. Okt. bestellbar: Der Toyota C-HR Hybrid zu Preisen ab 27.390 Euro
4.5 - 6 Mal

Ob ein Mix aus SUV und Coupé wirklich sinnvoll ist, darüber mag man streiten, gefragt sind Modelle der noch jungen Crossover-Fahrzeugklasse aufgrund ihres Designs aber allemal. Dementsprechend startet nun auch Toyota mit dem C-HR, der ab dem 4. Oktober 2016 bestellt werden kann. Die Preise für den Benziner mit 1.2-Liter-Turbomotor beginnen bei 21.990 Euro, die extrem sparsame und umweltfreundlichere Alternative in Form des Toyota C-HR Hybrid ist ab 27.390 Euro erhältlich.

Toyota C-HR
Foto: Toyota

Extrem stylisch und doch ein echtes Öko-Auto

Obwohl der Toyota C-HR sicher in erster Linie mit seinem coupé-artigen und doch kraftvollen Design überzeugen wird, dürften die Verbrauchswerte auch ökologisch orientierte Autokäufer voll überzeugen. Der 1.8-Liter-Hybrid der neuesten Generation bringt nämlich mit 90 kW (122 PS) auf die großen SUV Räder und glänzt dennoch mit einem Normverbrauch von gerade einmal 3,8 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer. Besonders sparsam ist er als echter Hybrid dabei natürlich in der Stadt, wo sein Normverbrauch gerade einmal 3,4 l/100 km beträgt. Ebenfalls sehen lassen können sich die CO2-Emissionen, die mit 86 g/km in der Spitzengruppe aller emissionsarmen Pkw liegen.

Toyota C-HR
Foto: Toyota

Das SUV-Coupé ist in vier Ausstattungen erhältlich

Die Basisvariante ist einfach „C-HR“, ihr folgen „Flow“, „Style“ und „Lounge“. In der Ausstattungsvariante Flow ist unter anderem ein Multimediasystem mit 4,2-Zoll großem Display, eine vollautomatische Klimaanlage, DAB-Radio und ein Regensensor serienmäßig mit an Bord. Gleiches gilt für Lederlenkrad und silberne Dekorelemente sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Mit Hybridantrieb stehen dem Käufer ausschließlich die Varianten „Flow“ und darüber zur Verfügung.

Beim C-HR Style hebt sich das Auto bereits durch die zweifarbige Metallic-Außenlackierung mit schwarzen Elementen und verdunkelten hinteren Scheiben von anderen Modellen ab. Serienmäßig sind gegenüber der Variante Flow weitere Extras mit an Bord, was dann auch für die Top-Variante Lounge gilt, in der der C-HR in der Vollausstattung vorfährt. Lediglich für JBL-Premium-Soundanlage mit neun Lautsprechern, Ledersitze und Rundum-LED würden hier noch Aufpreise anfallen.

Toyota C-HR Innenraum
Foto: Toyota

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige