Startseite » News (Alle) » News » Elektroautos ab sofort bei cambio CarSharing in Bremen mietbar

Elektroautos ab sofort bei cambio CarSharing in Bremen mietbar

Elektroautos ab sofort bei cambio CarSharing in Bremen mietbar
5 - 3 Mal

Wenn sich Carsharing und Autos mit Elektroantrieb zusammentun, dann ergibt dies ein doppelt umweltfreundliches Konzept. Kunden von cambio Bremen können sich davon ab sofort selbst überzeugen, denn mit der Aufnahme neuer Elektroautos in die Fahrzeugflotte in der Hansestadt lassen sich kurze und lange Fahrten jetzt auch lokal emissionsfrei unternehmen. Zu finden sind die vier E-Autos an an Stationen in der Birkenstraße, der Rembertistraße, am Leibnizplatz sowie in der Lübecker Straße – und aufgetankt werden sie mit 100% Ökostrom des regionalen Ver- und Entsorgers swb aus Bremen, der die entsprechenden Ladesäulen stellt.

Cambio E-Car-Sharing in der Birkenstraße in Bremen
Foto: cambio / Ingo Wagner

„Für uns ist diese Kooperation der Einstieg in das Thema E-Car-Sharing“, erklärt Kerstin Homrighausen, Geschäftsführerin der cambio StadtAuto Bremen CarSharing GmbH. „Wir freuen uns darauf, Bremerinnen und Bremern, die per Car-Sharing schon umweltfreundlich mobil sind, jetzt auch das emissionsfreie Fahren anbieten zu können.“ Als erstes Modell wurde dafür in vier Fahrzeuge des Typs Renault ZOE investiert, denn dieser ist trotz kompakter Abmessungen ein vollwertiger Fünfsitzer und bietet mit bis zu 400 Kilometern eine wirklich alltagstaugliche Reichweite (NEFZ-Angabe des Herstellers). Eine cambio-eigene Buchungssoftware stellt zudem sicher, dass immer genug Strom in der Batterie ist: „Unser Programm berechnet und berücksichtigt anhand der gewünschten Fahrtdauer und -strecke die nötige Batterieladezeit zwischen zwei Buchungen“, erläutert Kerstin Homrighausen.

Wirklich umweltfreundlich sind auch Elektrofahrzeuge natürlich nur, wenn ihre Batterien mit Strom aus regenerativen Energiequellen aufgeladen werden. „Unsere Ladeinfrastruktur mit 100 Prozent Ökostrom ist eine logische Ergänzung zum E-Car-Sharing“, erklärt deshalb in diesem Zusammenhang Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb AG. „Überhaupt ist die E-Mobilität ein wichtiges Element unserer Unternehmensstrategie. Wir wollen viele weitere Schritte machen, um die Ladeinfrastruktur auszubauen und die Nutzung der E-Mobilität attraktiver zu gestalten“, ergänzt er. Zu diesem Zweck wurden die in Bremen und Bremerhaven bisher vorhandenen 15 öffentlich zugänglichen Ladesäulen erneuert und bis Ende des Jahres sollen 25 weitere hinzukommen, darunter auch Schnellladesäulen. Die vier cambio Stationen werden demenentsprchend auch einen zusätzlichen, öffentlich zugänglichen Ladeparkplatz für Elektrofahrzeuge beinhalten.

Begrüßt wird die Initiative und Kooperation der zwei Bremer Unternehmen auch vom Umweltsenator der Hansestadt, Dr. Joachim Lohse. „Elektromobilität und Car-Sharing sind eine gute Kombination. Zum einen können die vor allem durch Dieselmotoren verursachten Stickoxidbelastungen gemindert werden. Zum anderen entlastet Car-Sharing gleichzeitig den knappen Straßenraum vom hohen Parkdruck. Deshalb werden wir auch die künftigen mobil.punkte und mobil.pünktchen für Elektroautos vorab entsprechend planen, damit bei Bedarf Ladesäulen installiert werden können.“

Die Aufnahme von batteriebetriebenen Elektroautos ist dabei bereits der zweite Schritt des Unternehmens in jüngster Zeit, denn zehn Toyota Yaris Hybrid ergänzen ebenfalls die Flotte von cambio Bremen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige