Startseite » News (Alle) » News » Deutsche Post und Ford bauen gemeinsam einen E-Transporter

Deutsche Post und Ford bauen gemeinsam einen E-Transporter

Deutsche Post und Ford bauen gemeinsam einen E-Transporter
5 - 2 Mal

Die Deutsche Post plant gemeinsam mit dem Automobilhersteller Ford den Bau eines großen Elektrolieferwagens. Zu diesem Zweck geht das Post-Tochterunternehmen StreetScooter GmbH eine Kooperation mit der Ford-Werke GmbH ein. Auf Basis des Ford Transit soll ab Juli 2017 ein batteriebetriebener Lieferwagen produziert werden, der deutlich größer als der bisherige StreetScooter sein wird. Das kompakte Modell Work ist bereits seit 2016 auf der Straße und soll auch weiterhin produziert werden – zukünftig auch verstärkt für externe Abnehmer.

StreetScooter Work XL
Foto: obs / Ford-Werke GmbH / Sascha Stehmann

Für den neuen großen Elektrolieferwagen teilen sich die beiden Firmen die Arbeit auf. Im Detail wird der bekannte Automobilhersteller mit dem Fahrgestell des Ford Transit für die Grundlage des neuen vollelektrischen Lieferwagens sorgen. Die Post steuert den Antriebsstrang inklusive Elektromotor und Akku bei. Außerdem ist das deutsche Logistikunternehmen für den Karosserieaufbau der Neuentwicklung verantwortlich. Bis Ende 2018 möchte die Deutsche Post mit DHL mindestens 2.500 der neuen emissionsfreien Fahrzeuge in den Innenstädten für Lieferungen einsetzen. Das Joint Venture würde damit in Europa auf Anhieb zum größten Produzenten für mittelgroße Lieferfahrzeuge mit Elektroantrieb aufsteigen. Beide Unternehmen gehen mit dem Projekt einen Schritt in Richtung Mobilität der Zukunft und unterstreichen ihre Ziele, was das Reduzieren von Emissionen und die Entwicklung neuer Verkehrskonzepte betrifft.

Abseits der Konstruktion des neuen elektrischen Lieferwagens will die StreetScooter GmbH auch weiterhin das bisherige kleine Modell bauen und die Produktion von verschiedenen Varianten sogar ausweiten. In Aachen und einem weiteren deutschen Produktionsstandort sollen zukünftig bis zu 20.000 Einheiten des StreetScooter Work pro Jahr gefertigt werden. In der Vergangenheit ließ das Unternehmen bereits verlauten, dass zukünftig mindestens die Hälfte der kompakten Elektrolieferwagen für externe Kunden gedacht sei. Neben der Post und DHL, wo aktuell bereits rund 2.500 Exemplare bundesweit zum Einsatz kommen, wird der Fischgroßhändler Deutsche See zukünftig 80 StreetScooter für den emissionsfreien Lieferverkehr in deutschen Großstädten nutzen. Die Fahrzeuge wurden mit speziellen Kühlkoffern ausgestattet und können mit bis zu 680 Kilogramm Fisch beladen werden. Laut der Deutschen Post melden zudem immer mehr externe Interessenten Bedarf an und planen die Umstellung der eigenen Flotte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige