Startseite » News (Alle) » News » Fahrdienst CleverShuttle in Hamburg übernimmt 20 Toyota Mirai

Fahrdienst CleverShuttle in Hamburg übernimmt 20 Toyota Mirai

Fahrdienst CleverShuttle in Hamburg übernimmt 20 Toyota Mirai
3.8 - 4 Mal

Der Ridesharing-Fahrdienst CleverShuttle hat in Hamburg die weltweit größte Flotte an Brennstoffzellenfahrzeugen in Betrieb genommen. Zum Start des Angebots in der Elbmetropole nahm das Unternehmen 20 Toyota Mirai in Betrieb. Die Autos verursachen während der Fahrt keine CO2-Emissionen, tragen nicht zur lokalen Luftverschmutzung in der Stadt bei und verbrauchen keinen Strom aus der Steckdose – stattdessen werden pro 100 Kilometer 0,76 Kilogramm Wasserstoff benötigt. Der Toyota Mirai ist die erste in Großserie gefertigte Limousine, die ausschließlich auf den innovativen Brennstoffzellenantrieb setzt. Durch die Kooperation mit Toyota ist es CleverShuttle möglich, in Hamburg eine zu einhundert Prozent mit Wasserstoff betriebene Fahrzeugflotte zu betreiben. Die Klima- und Schadstoffbilanz fällt dementsprechend positiv aus.

Übergabe der Toyota Mirai an CleverShuttle
Foto: Toyota

Auch in München fahren Wasserstoffautos

Auch Wasserstoffautos müssen allerdings regelmäßig aufgetankt werden. Dass dies auch in Hamburg möglich ist, dafür sorgt der Infrastrukturpartner H2 MOBILITY, der ein Netz an Wasserstofftankstellen aufgebaut hat. Die Kooperation zwischen CleverShuttle, Toyota und H2 MOBILITY beschränkt sich aber nicht nur auf Hamburg. Vielmehr wurden pünktlich zum Oktoberfest auch in München fünfzehn Toyota Mirai in Betrieb genommen. Besucher des größten Volksfestes der Welt können somit ebenfalls komplett schadstoffrei vom Münchener Bahnhof zum Festgelände gelangen. Unterstützt werden solche und ähnliche Projekte auch durch das Verkehrsministerium. Dort hält man Wasserstoffautos für eine „sinnvolle Ergänzung zu batteriebetriebenen Fahrzeugen“ – und hat daher das Netz an Wasserstofftankstellen ausgebaut.

Intelligentes Pooling ermöglicht günstige Preise

CleverShuttle ist ein Ridesharing-Fahrdienst, der sich vor allem als sinnvolle Ergänzung zur Deutschen Bahn sieht. Als Zielgruppe gelten daher in erster Linie Menschen, die schnell und bequem zum Bahnhof oder vom Bahnhof weg möchten. Bestellt werden können die Fahrzeuge ganz einfach per App. Anschließend wird der Kunde am gewünschten Ort abgeholt. Der Clou des Angebots: Ähnliche Routen von verschiedenen Passagieren werden zusammengelegt, sodass Preise realisiert werden können, die bis zu vierzig Prozent unterhalb des regulären Taxipreises liegen. Die Idee kam auch bei den Managern der Deutschen Bahn gut an: Seit dem Jahr 2015 ist das Staatsunternehmen an dem Fahrdienst beteiligt.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto
Foto: Toyota

CleverShuttle setzt ausschließlich auf umweltfreundliche Fahrzeuge

Neben dem günstigen Fahrpreis will CleverShuttle die Kunden zudem durch ein zweites Alleinstellungsmerkmal überzeugen: Das Unternehmen setzt ausschließlich umweltfreundliche Fahrzeuge ein. In Hamburg wird nun erstmals großflächig getestet, ob dies zukünftig vermehrt auch Wasserstoffautos von Toyota sein können. Bisher kommen an den anderen Standorten in Berlin, Leipzig und München vor allem Elektroautos zum Einsatz. Festgelegt ist das Unternehmen auf diese Antriebsform allerdings offensichtlich nicht. Für Toyota ist die Kooperation eine gute Gelegenheit, um unter Beweis zu stellen, dass Wasserstoffautos auch kommerziell erfolgreich betrieben werden können – und sich vor Elektroautos nicht verstecken brauchen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige