Startseite » News (Alle) » News » Die Hertz Autovermietung bringt den Elektroantrieb auf Mallorca ins Rollen

Die Hertz Autovermietung bringt den Elektroantrieb auf Mallorca ins Rollen

Die Hertz Autovermietung bringt den Elektroantrieb auf Mallorca ins Rollen
4 - 1 Mal

Wenn die bei deutschen Urlaubern und Auswanderern beliebteste Insel, Mallorca, auch in Zukunft mit ihrer (leider nur noch teilweise) natürlichen Schönheit bezaubern soll, dann wird in vielen Bereichen mehr Nachhaltigkeit nötig sein. Neben dem Umgang mit Resourcen oder der Müllentsorgung steht natürlich auch der Verkehr im Fokus, an dem vor allem in den Sommermonaten auch zahllose Mietwagen beteiligt sind. Einen ersten Schritt hat hier die Hertz Autovermietung getan, die auf Mallorca ihre Green Collection ausgebaut hat. Direkt an der Flughafenstation werden aktuell 45 Elektroautos zur Miete angeboten.

Hertz Mallorca - BMW i3 Elektroautos
Foto: Hertz Autovermietung

Einer der 25 zur Verfügung stehenden BMW i3 oder der 20 verfügbaren Renault ZOE lässt sich dabei ganz einfach per App, über dei Internetseite des Unternehmens oder bei der telefonischen Reservierungszentrale mit Marken- und Modellgarantie buchen. Bei der Abholung eines der Elektroautos erhalten Kunden dann eine gründliche Einweisung in die Besonderheiten und das Cockpit der rein elektrisch angetriebenen Modelle. Für ein sorgenfreies Fharen auf der Insels sind in den installierten Navigationsgeräten zudem bereits allle auf Mallorca verfügbaren Schnellladestationen verzeichnet. Besonders praktisch: An über 50 Ladestationen von MELIB/FENÍE ENERGÍA und ENDESA können Kunden von Hertz ihren Elektro-Mietwagen völlig kostenfrei aufladen und im Zentrum von Palma dürfen E-Autos in den blau gekennzeichneten Zonen gebührenfrei geparkt werden.

Für die Hertz Autovermietung sind die ersten 45 Elektrofahrzeuge zudem nur ein erster Schritt. In den kommenden Monaten soll die Elektroflotte auf Mallorca sukzessive weiter ausgebaut werden und zudem ist auch die Einführung des emissionsfreien Fahrzeugangebots auf weiteren spanischen Inseln geplant.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige