Startseite » News (Alle) » News » Renault ZOE kommt mit neuem Design und 52 kWh Batterie

Renault ZOE kommt mit neuem Design und 52 kWh Batterie

Das in Europa meistverkaufte Elektroauto, der Renault ZOE, erhält eine Rundum-Auffrischung, die ein markanteres Design und einen neuen Innenraum ebenso wie eine neue Batterie für mehr Reichweite sowie neue Technik beinhaltet. Bestellbar sein wird die dritte ZOE Generation ab Spätsommer 2019 und anschließend soll sie dann in die Showräume der Renault Partner rollen.

Renault ZOE Elektroauto Foto: Renault

Ein frischerer Look für das E-Auto

Von ihrem Vorgänger wird sich die neuste Generation schon durch ihr neues Äußeres unterscheiden, das eine neu gestaltete, markant profilierte Motorhaube und Voll-LED-Scheinwerfer mit Chromeinsätzen und den markentypischen Tagfahrlichtern in C-Form umfasst. Das Logo des französischen Autoherstellers, hinter dem sich die Stromanschlüsse für den Ladeprozess befinden, ist blau eingerahmt und erhält eine neue Optik im Hologramm-Stil. Am Heck stechen die weit außen liegenden LED-Leuchten sowie die dynamischen Blinker ins Auge und auch in die Gehäße der Außenspiegel sind jetzt Blinker integriert.

Renault ZOE Ladeanschluss Foto: Renault

Modernes Cockpit mit 9,3-Zoll-Touchscreen

Im komplett neu gestalteten Cockpit dominiert der mittig integrierte, riesige 9,3-Zoll-Touchscreen (23,6-Zentimeter) des vernetzten Multimediasystems EASY LINK (Serie für INTENS). Neben Multimedia- und Navigationsfunktionen liefert dieses spezielle Informationen wie beispielsweise die Anzeige der nächstgelegenen Ladestationen in Echtzeit. Passend zum rein elektrischen Antrieb sind auch alle Instrumente digital – zu finden auf dem neuen 10-Zoll-TFT-Display (25,4-Zentimeter), wo je nach Ausstattung auch eine Navigationskarte angezeigt werden kann. In den gehobenen Ausstattungen gehört zu den neuen Komfortfeatures außerdem auch eine Ablage zum induktiven Laden des Smartphones.

Renault ZOE - Innenraum Foto: Renault

Ein neuer Elektromotor sorgt für mehr Leistung

Zum Einsatz kommt im neuen Renault ZOE der Dritten Generation der neue Elektromotor R135 mit 100 kW (135 PS), der vom Hersteller mit der Rhombe komplett in Eigenregie entwickelt wurde. Gegenüber dem R110-Motor aus dem Vorgänger 20 kW mehr Leistung sondern auch eine Drehmomentsteigerung um 20 Nm auf 245 Nm auf. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h absolviert der ZOE in weniger als zehn Sekunden. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit steigt auf 140 km/h.

Bremsen per Rekuperation mit dem B-Modus

Im Zuge der Aktualisierung führt Renault auch ein neues Fahrprogramm für den ZOE ein. Der so genannte B-Modus ermöglicht das Ein-Pedal-Fahren. Anstatt die Bremse zu betätigen, genügt dabei in den meisten Fällen die Rekuperationsverzögerung. Insbesondere im Stadtverkehr gewinnt das Fahren hierdurch nochmals an Komfort. Parallel dazu erhält der ZOE ein neues Bremssystem. Auch an der Hinterachse verzögern nun Scheibenbremsen an Stelle der bisherigen Trommelbremsen.

Mit dem neuen „E-Shifter“ kann durch ein einfaches Drücken des kurzen Hebels während der Fahrt zwischen dem B-Modus und dem konventionellen D-Modus gewechselt werden. Das gewählte Fahrprogramm wird an der Mittelkonsole und im TFT-Kombiinstrument angezeigt. Ebenso wie den konventionellen Wählhebel ersetzt Renault auch die Handbremse durch eine elektronische Parkbremse.

Renault ZOE E-Auto Foto: Renault

Renault ZOE bekommt 52 kWh Batterie

In 2016 bekam das Elektroauto in der Verison Renault ZOE R400 bereits eine neue Batterie mit 41 kWh, für die eine Reichweite von 400 Kilometern angekündigt waren. Diese wurden aber wohl noch nach dem älteren und deutlich unrealistischeren Testverfahren gemessen, so dass die Reichweite in der Realität meist deutlich darunter lag.

Mit der neuen Z.E. 50 Lithium-Ionen-Batterie mit 52 kWh Kapazität soll die dritte ZOE Generation jetzt bis zu 390 Kilometer Reichweite schaffen – und zwar im realitätsnahen WLTP-Testzyklus. Daneben wird aber auch die kleinere Z.E. 40-Batterie weiter im Programm bleiben um eine günstigere Variante des Elektroautos anzubieten.

Als weiteres Novum verfügt Deutschlands meistverkauftes Elektroauto künftig auch über die Fähigkeit zum Gleichstrom-Schnellladen an Gleichstrom-Stationen mit einer Ladeleistung von bis zu 50 kW.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige