Startseite » News (Alle) » News » Chery mit elektrifizierten Autos auch in schwierigen Zeiten erfolgreich

Chery mit elektrifizierten Autos auch in schwierigen Zeiten erfolgreich

Wenn es in 2019 um den chinesischen Automarkt ging, dann war zumeist von sinkenden Verkaufszahlen, sich eintrübenden Aussichten und einer generellen Abkühlung des jahrelangen Wachstums die Rede. Wie man trotz aller Herausforderungen wie dem Zollstreit oder einem nicht mehr ganz so starken Wirtschaftswachstum in China erfolgreich sein kann, zeigt der chinesische Automobilhersteller Chery. Der Erfolg des Unternehmens, das seit nunmehr 17 Jahren auch Chinas Automobilexporteur Nummer Eins ist, beruht dabei unter anderem auch auf seinen überaus erfolgreichen Elektroautos und anderweitig elektrifizierten Fahrzeugen.

Chery eQ1 - Elektroauto Bild: Chery

So wurde in den ersten sechs Monaten von 2019 in China trotz aller Marktschwierigkeiten das beste Halbjahresergebnis der Unternehmensgeschichte von Chery erzielt und auch im Juli und August stiegen die Verkäufe entgegen dem Trend des chinesischen Marktes weiter an. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurde mit mehr als 285.000 Neuzulassungen eine Steigerung von 8.5% Prozent erreicht. Werden die Verkäufe aus Joint-Ventures hinzugerechnet, stiegen sie sogar auf 325.000
Neuzulassungen an.

Ganz besonders freut sich Chairman Tongyue Yin dabei auch über die positive Tendenz, dass insbesondere elektrifizierte Modellen immer beliebter werden. Im ersten Halbjahr 2019 haben sich deutlich mehr chinesische Autokäufer für eines der umweltfreundlichen Modelle aus dem breiten Portfolio von Chery entschieden. Unter ihnen sind bspw. die Stufenheck-Limousine Arrizo EX 5e, die Mittelklasse-Limousine Arrizo 7e oder die beiden SUV Chery Tiggo 3Xe und Tiggo 5X e, die allesamt mit reinem Elektroantrieb erhältlich sind. Absoluter Topseller unter ihnen ist aber der Elektro-Kleinstwagen Chery eQ1, von dem innerhalb von nur 28 Monaten bis zum 24. Juni 2019 stolze 100.000 Stück verkauft wurden.

Chery eQ1 Plattform Bild: Chery

Erfolgreich sind die Chery Modelle dabei aber nicht nur in China, sondern immer mehr auch in anderen Märkten von Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika. Die EV-Quote von Chery auf dem Heimatmarkt liegt mittlerweile bei über 12 Prozent und damit ganze sieben Prozent über dem aktuellen chinesischen Marktdurchschnitt.

Für ein weiteres Wachstum von Chery sollen dabei elf weitere NEV-Modellen (New Energy Vehicles) in den kommenden Monaten sorgen, sowie die Technologiemarke EXEED. Von ihr sind bereits die Midsize-SUVs Exeed TX sowie die 7-Sitzer Variante Exeed TXL erhältlich. Beide auch mit effizientem Hybridantrieb.

Exceed TX mit Hybridantrieb Bild: Chery

Ebenfalls zum starken Wachstum dürfte auch die Qualitätsstrategie des chinesischen Autoherstellers sein. Laut einer aktuellen J.D. Power-Studie überzeugt Chery mit sehr guten Platzierungen und steigt im Vergleich zum Vorjahr um 26 Plätze im Ranking auf. Im New-Energy-Markenranking kletterte Chery sogar auf den dritten Platz direkt hinter NIO und BMW und der Chery eQ1 nimmt im Segment der kleinen EVs den ersten Platz ein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige