Startseite » News (Alle) » News » eKäfer: Volkswagen Group Components und eClassics ein setzen den VW Käfer unter Strom

eKäfer: Volkswagen Group Components und eClassics ein setzen den VW Käfer unter Strom

Seine Erfolgsgeschichte begann bereits im Jahr 1938 und bis er in 2002 vom VW Golf überholt wurde, war der Käfer mit über 21,5 Millionen verkauften Fahrzeugen weltweit das meistverkaufte Auto. Inzwischen sind gut gepflegte und top restaurierte VW Käfer beliebte Oldtimer, die aufgrund der praktischen Größe und des im Vergleich zu vielen anderen Oldtimern moderaten Kraftstoffverbrauchs durchaus auch als Alltagsfahrzeug tauglich sind. Wer in einem solch klassischen Gefährt sogar komplett lokal emissionsfrei unterwegs sein will, erhält zudem bald die passende Möglichkeit: Gemeinsam mit der Partnerfirma eClassics zeigt Volkswagen Group Components auf der IAA 2019 dafür ein ganzheitliches Konzept zur nachträglichen Elektrifizierung historischer Volkswagen Käfer.

VW eKäfer - Elektroauto-Oldtimer Foto: Volkswagen

Für die Umrüstung kommen dabei ausschließlich aufeinander abgestimmte Neuteile aus der Serienfertigung der Volkswagen Group Components zum Einsatz. Gleichzeitig kann man sich auf bereits erfolgreich getestete Qualität verlassen, denn der Elektroantrieb, das 1-Gang-Getriebe und das Batteriesystem basieren auf dem neuen VW e-up!. Die Spitzenleistung des E-Motors liegt bei 60 kW (82 PS) und trotz des mit Batterie höheren Gewichts von 1.280 kg ist der innerstädtische Spurt von Null auf 50 km/h in knapp vier Sekunden geschafft – bis auf 80 km/h benötigt er gut acht Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 150 km/h erreicht. Mit der modernen Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von bis zu 36,8 kWh soll zudem eine Reichweite über 200 Kilometer möglich sein. Und sollte dem e-Käfer unterwegs doch der Strom ausgehen, ermöglichen die verbauten Großserienkomponenten CCS-Schnellladen. So lässt sich in rund einer Stunde Energie für mehr als 150 weitere Kilometer im e-Käfer speichern.

VW eKäfer - Oldtimer mit Elektroantrieb Foto: Volkswagen

Dementsprechend begeistert zeigt sich Thomas Schmall, Vorstands­vorsitzender Volkswagen Group Components, vom eKäfer: „Der elektrifizierte Käfer verbindet die Faszination unserer Oldtimer mit der Mobilität von morgen. Unter der Motorhaube stecken innovative E-Komponenten der Volkswagen Konzern Komponente, mit denen wir historische Bestandsfahrzeuge elektrisch emotional aufladen. Gleichzeitig ermöglichen wir Käfer-Besitzern damit eine professionelle Umrüstlösung mit Serienteilen in höchster Qualität.

VW eKäfer - Elektroauto-Plattform für Oldtimer Foto: Volkswagen

Für den Umbau des klassischen Benziners zum Elektroauto sind die Spezialisten von eClassics verantwortlich. Seine Premiere wird eine seriennahe Studie des e-Käfer vom 12. bis zum 22. September 2019 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main feiern. Darüber hinaus wird laut Schmall bereits an einem weiteren maßgeschneiderten Umbaukonzept für den VW Bulli gearbeitet und auch die Elektrifizierung des 356er Porsche ist denkbar.

Das passende Gegenstück dazu könnte übrigens der neue VW ID. Buggy sein, der ebenfalls vollelektrisch fährt und der hoffentlich zumindest in Kleinserie auf den Markt kommen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung (selbstverständlich ohne Namen) unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen


Anzeige